Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Prüfungsanmeldung

Modulprüfungen

die Modulprüfungspläne finden Sie hier unter "Dauerhafte Klausurpläne".

Im Bereich der Prüfungen wird unterschieden zwischen: Studienleistungen (z.B. Seminare und Übungen), studienbegleitende Prüfungsleistungen (in der Regel Klausuren) und Abschlussarbeiten (Bachelor-/Masterarbeit). Dem Modulhandbuch (Anlage Ihrer Prüfungsordnung) können Sie entnehmen, in welcher Form Studien- oder Prüfungsleistungen zu erbringen sind.

CAMPUS Anmeldefristen
Anmeldung eines zweiten Wiederholungsversuchs
Anmeldung einer Wiederholungsprüfung zwecks Notenverbesserung
Anmeldung der Abschlussarbeit

Beachte: Sollten Sie sich zum Prüfungstermin in einem Urlaubssemester befinden, dann können Sie leider nicht an der Prüfungs- und/ oder Studienleistung teilnehmen - es sei denn, der Beurlaubungsgrund ist ein "Studienaufenthalt im Ausland". Im Falle einer Beurlaubung wegen eines Auslandsaufenthaltes erfolgt die Anmeldung zu Studien- und Prüfungsleistungen über das Prüfungsamt. Eine E-Mail mit Ihrer Matrikelnummer und den anzumeldenden Leistungen und zugehörigen Dozenten an papsych@uos.de ist ausreichend, um die Anmeldung vorzunehmen.  Im Rahmen anderer Beurlaubungsgründe dürfen keine Leistungen erbracht werden (siehe Beurlaubung )

Empfehlung: Den Nachweis der Klausuranmeldung sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit ausdrucken und aufbewahren. Im Falle technischer Probleme bei der Anmeldung (z.B. Server-Absturz) schreiben Sie dem Prüfungsamt innerhalb der Anmeldefrist eine E-Mail, damit die Anmeldung durch das Prüfungsamt eingetragen werden kann. Nach Ablauf der Anmeldefrist ist der Verweis auf technische Probleme nicht ausreichend und führt nicht zu einer Anmeldung! Nach Ablauf der Anmeldefrist ist eine Nachmeldung ausgeschlossen.

CAMPUS Anmeldefristen

Zu regulären Prüfungs- und Studienleistungen müssen Sie sich verbindlich während des Anmeldezeitraums über das Online Prüfungs-Informations- und -Management (CAMPUS) anmelden. Die Anmeldefristen sind Ausschlussfristen, dh. wenn Sie sich zu einer Prüfung angemeldet haben, dann kann davon nur bis zum Ende der Anmeldefrist zurückgetreten werden. Nach diesem Termin ist ein Rücktritt nur noch aus triftigem Grund möglich.

Sommersemester:
Studienleistungen: 01.04. bis 01.06. des Jahres
Studienbegleitende Prüfungsleistungen: 01.05. (bzw. sobald Raum & Zeit der Prüfungs feststeht) bis exakt 7 Tage vor dem Prüfungstermin (auf die Minute genau!)
Wintersemester:
Studienleistungen: 01.10. bis 15.12. des Jahres
Studienbegleitende Prüfungsleistungen: 01.12. (bzw. sobald Raum & Zeit der Prüfungs feststeht) bis exakt 7 Tage vor dem Prüfungstermin (auf die Minute genau!)

Zur Planung und Orientierung können Sie die angestrebten Prüfungswochen den Dauerhaften Klausurplänen entnehmen:

Hinweis: Es besteht stets die Möglichkeit sich für den Wiederholungstermin (Termin 02) einer studienbegleitenden Prüfungsleistung anzumelden, auch wenn Sie nicht für den regulären Termin (Termin 01) angemeldet waren. In diesen Fällen sollten Sie allerdings beachten; sollten Sie zum Wiederholungstermin (Termin 02) krank sein oder aus anderen Gründen nicht teilnehmen können, besteht kein Anspruch auf ein weiteres Prüfungsangebot in dem Semester. Sie können sich dann erst wieder zum regulären Prüfungstermin (Termin 01) im Jahr darauf anmelden.

Anmeldung eines zweiten Wiederholungsversuchs

Nicht bestandene studienbegleitende Prüfungsleistungen können höchstens zweimal wiederholt werden, dh. Sie haben maximal drei Versuche. Der dritte Versuch (zweiter Wiederholungsversuch) muss über das folgende Formular im Prüfungsamt angemeldet werden: Anmeldung zweiter Wiederholungsversuch
In der Regel erfolgen diese Prüfungen in mündlicher Form. Auch wenn Sie an einem regulären schriftlichen Prüfungstermin den dritten Versuch wahrnehmen wollen, muss dieser im Prüfungsamt angemeldet werden. Das Formular ist analog zu den og. Anmeldefriste im Prüfungsamt einzureichen.
Es empfiehlt sich vor der Anmeldung zur zweiten Wiederholungsprüfung den Kontakt zum jeweiligen Dozenten zu suchen.

Anmeldung einer Wiederholungsprüfung zwecks Notenverbesserung

Der Übersicht "Inhalte und Struktur des Studiums" (Anlage Ihrer Prüfungsordnung) können Sie entnehmen, welche Leistung zum Zwecke der Notenverbesserung wiederholt werden könnte (= "Joker"). Es können maximal zwei Module einmal zum Zweck der Notenverbesserung wiederholt werden, dabei zählt das bessere Ergebnis. Wiederholt werden können die in der Übersicht mit "W" gekennzeichneten Module.

Voraussetzung: das gewählte Modul ist bei der Anmeldung des "Jokers" komplett bestanden. Eine "Joker"prüfung muss über das folgende Formular im Prüfungsamt angemeldet werden: Anmeldung Wiederholungsprüfung zwecks Notenverbesserung

Das Formular ist zu den og. Anmeldefristen im Prüfungsamt einzureichen. Eine zusätzliche Anmeldung über OPIuM ist nicht erforderlich und auch nicht möglich (da Sie die Prüfung bereits bestanden haben). Die Eintragung ins Prüfungsverwaltungssystem erfolgt durch das Prüfungsamt.

Anmeldung der Abschlussarbeit

Antrag auf Zulassung zur Bachelorarbeit

Antrag auf Zulassung zur Masterarbeit

Voraussetzung: Sie müssen sowohl bei der Anmeldung als auch bei der Abgabe der Arbeit eingeschrieben sein. Zudem müssen Sie, um zum Schreiben zugelassen werden zu können, mindestens 120 LP im Bachelor und 60 LP im Master nachweisen können.

Den Zeitpunkt der Anmeldung der Abschlussarbeit können Sie frei wählen. Die Anmeldung erfolgt über das zu Ihrem Studiengang gehörige Formular. Bitte reichen Sie dies ausgefüllt und unterschreiben im Prüfungsamt ein. Im zweiten Schritt muss die Erstprüferin/ der Erstprüfer den Antrag gegenzeichnen. Die Erstprüferin/ der Erstprüfer legt damit das Thema fest. Das auf dem Antrag angegebene Thema sollte dem letztendlichen Titel der Arbeit entsprechen.
Abschließend werden Sie mit einem offiziellen Schreiben zum Schreiben zur Abschlussarbeit zugelassen. Dieses Zulassungsschreiben enthält alle wichtigen Fristen, Regularien und den Titel der Arbeit.

Zur Kenntnis vorab: Es sind zwei Exemplare der Arbeit mit jeweils unterschriebener Eigenständigkeitserklärung und je Arbeit einer englischen und einer deutschen Zusammenfassung im Prüfungsamt einzureichen.
Gern können die beiden Exemplare der Arbeit auch per Post gesendet werden, als Abgabedatum gilt dann das Datum an dem die Arbeit bei der Post abgegeben wurde (Poststempel). Die Arbeiten werden dann vom Prüfungsamt an die Erst- und Zweitprüfer/ Zweitprüferin zwecks Begutachtung weitergeleitet. Die Begutachtung soll in der Regel innerhalb von sechs Wochen erfolgen.