Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Bachelor Psychologie

  • Studiengangsbezeichnung: Fachwissenschaftlicher Bachelor Psychologie
  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Art des Studiengangs: Grundständig
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studienform: Vollzeit

Studierende im Bachelorstudiengang Psychologie erwerben schwerpunktunabhängig fundierte methodische Fertigkeiten und breite Kenntnisse der für die Beschreibung, Erklärung, Prognose und Gestaltung menschlichen Erlebens und Verhaltens erforderlichen theoretischen Grundlagen. Hierzu zählen die Grundlagen der Wahrnehmungs- und Kognitionspsychologie, der Lern-, Emotions- und Motivationspsychologie, ergänzt durch die neurobiologischen Grundlagen menschlichen Erlebens und Verhaltens, die theoretischen Grundlagen der Entwicklung sowie die Fähigkeit, Entwicklungsprozesse beschreiben, erklären und vorhersagen zu können. Weiterhin werden die einschlägigen Theorien und der aktuelle Forschungsstand der Sozial- und Persönlichkeitspsychologie und deren Anwendung auf Alltagsphänomene vermittelt.

Das Angebot freier Wahlmöglichkeiten (polyvalent) zwischen den Vertiefungsfächern ist ein zentraler Bestandteil des Bachelorstudiengangs und ermöglicht, die Breite des Faches Psychologie und die beruflichen Tätigkeitsfelder kennenzulernen.

Zu den Anwendungsfächern zählen:

  • Störungslehre: Hier werden die Verbreitung, Ursachen und Folgen psychischer Störungen dargestellt sowie ein Überblick über die wichtigsten Störungsbilder gegeben. Weiterhin werden relevante theoretische Perspektiven und Grundlagen der Diagnostik und Klassifikation behandelt.
  • Allgemeine Verfahrenslehre der Psychotherapie: Hier werden die Wirkungsweise und Einsetzbarkeit der wissenschaftlich geprüften und anerkannten psychotherapeutischen Verfahren und Methoden behandelt.
  • Präventive und rehabilitative Konzepte psychotherapeutischen Handelns: Hier geht es um verhaltens- und verhältnisorientierte Präventions-, Interventions- und Rehabilitationskonzepte.
  • Grundlagen der Pädagogischen Psychologie und digitaler Medien: In diesem Modul geht es um Akteur*innen der Erziehung, Fragen der Unterrichtsgestaltung, der Klassenführung sowie Sozialformen des Unterrichts. Außerdem werden Theorien der pädagogischen Psychologie zum Umgang mit digitalen Medien allgemein und zum Lehren und Lernen mit interaktiven Medien gelehrt.
  • Grundlagen der Arbeits- und Organisationspsychologie: Hier wird Studierenden vermittelt, welche Faktoren aus psychologischer Perspektive für die Prognose, Beschreibung und Erklärung menschlischen Verhaltens und Erlebens in der Arbeitswelt zu berücksichtigen sind, um begründete Entscheidungen über Interventionen in Organisationen oder die Gestaltung von Arbeit treffen und in praktisches Handeln umsetzen zu können.

Im Wahlpflichtbereich werden dann die Inhalte aus den Anwendungsfächern vertieft. Hier muss einer der drei Bereiche gewählt werden:

  • Klinische Psychologie und Psychotherapie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Pädagogische Psychologie und digitale Medien

Der B.Sc.-Studiengang qualifiziert gemäß der Approbationsordnung für Psychotherapeut*innen bei entsprechender Belegung des klinischen Anwendungsbereiches und dem Absolvieren klinischer Praktika für einen Master in Klinischer Psychologie und Psychotherapie, der mit einer Zulassung zur Approbationsprüfung Psychotherapie endet, sowie für andere Masterstudiengänge.

Insgesamt sind im Rahmen des Bachelor-Studiums 180 Leistungspunkte (LP) zu erwerben, die sich auf 24 Module, inklusive eines dreimonatigen studienbegleitenden Praktikums, Versuchspersonenstunden sowie der Bachelorarbeit, verteilen. Eine Übersicht der Verteilung der Module im Studium findet sich hier: Studienverlaufsplan

Detailliertere Informationen zum Aufbau und den Inhalten des Studiengang Bachelor of Science Psychologie finden Sie hier.

Der sechs Semester umfassende Bachelorstudiengang schließt mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) in Psychologie ab. Im Anschluss an das Bachelorstudium können in Osnabrück die Masterstudiengänge Klinische Psychologie und Interkulturelle Psychologie vertiefend weitergeführt werden.