Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Ausstellung von Nachweisen

Immatrikulationsbescheinigungen
Leistungsnachweise
"Vorläufiges Abschlusszeugnis"
Abschlussunterlagen
Äquivalenzbescheinigung
Nachteilsausgleich
Bearbeitung von Anträgen der BAföG-Stelle die Ihre Leistungen betreffen

Immatrikulationsbescheinigungen

Ab dem Sommersemester 2018 versendet das Studierendensekretariat KEINE Immatrikulationsbescheinigungen mehr, da Sie diese selbst ausdrucken können ("OPIuM/CAMPUS" -> "Mein Studium" -> "Studienservice").

Zur Kenntnis: Eine Rückmeldung erfolgt nur bei der Zahlung des korrekten Semesterbeitrages. Bescheide (Immatrikulations-, Studienverlaufs-, Bafög-, Exmatrikulationsbescheinigung) werden derzeit nur ab dem Wintersemester 2017/18 über die "Studienservice"- Funktionen angeboten. Für die Ausstellung von Bescheiden für zurückliegende Semester wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat (studierendensekretariat@uni-osnabrueck.de) .

Leistungsnachweise

Der aus CAMPUS generierte Leistungsnachweis (auch Transcript of Records oder vorläufiges Zeugnis genannt) enthält Ihre aktuelle Durchschnittsnote und alle von Ihnen absolvierten und angemeldeten Leistungen aus den folgenden Bereichen Bachelor- und Masterstudiengänge der Psychologie, Sprachenzentrum, Kerncurriculum Grundbildung und Lehrerbildung. Der entsprechende Nachweis über diese Leistungen wird vom Prüfungsamt gedruckt, unterschrieben und gesiegelt - denn erst dann ist er gültig.
Wenn Sie Zusatzleistungen in anderen Bereichen erbracht haben und eine Nachweis darüber benötigen wenden Sie sich entweder an das zu der Leistung gehörige Prüfungsamt oder an papsych@uos.de mit dem Hinweis auf Leistungen im Bereich "altes OPIuM".
Hinweis: Zwecks Bewerbung (z.B. auf einen Masterstudienplatz) empfiehlt es sich einen aktuellen Nachweis einzuscannen, da es leider keine andere Möglichkeit gibt einen gültigen Leistungsnachweis als pdf. zu generieren.

Bei Bedarf an einem oder mehreren Leistungsnachweis/en, senden Sie eine E-Mail an das Prüfungsamt mit den folgenden Informationen:

  • Matrikelnummer
  • Anzahl der Nachweise
  • Anlass der Ausstellung (Bewerbung Praktikum, Bewerbung Masterstudiengang, BAföG-Amt, usw.)
  • Ausstellung in Englischer oder Deutscher Sprache

"Vorläufiges Abschlusszeugnis"

Es gibt die Möglichkeit eine Art vorläufiges Abschlusszeugnis (Leistungsnachweis + Bescheinigung des Prüfungsamtes) auszustellen. Die folgende Voraussetzung muss dafür erfüllt sein:

  • Alle zum Abschluss notwendigen Leistungen müssen erbracht und mit mindestens "ausreichend" bewertet worden sein. Für die Abschlussarbeit bedeutet das, das zwei Exemplare der Abschlussarbeit im Prüfungsamt eingereicht wurden und beide Gutachter per E-Mail an das Prüfungsamt bestätigen, das die eingereichte Arbeit mit mindestens "ausreichend" bewertet wird.

Abschlussunterlagen

Die Abschlussunterlagen werden umgehend nach Eingang der Bewertung der letzten Leistung (in der Regel Eingang der Gutachten zur Abschlussarbeit) im Prüfungsamt erstellt. Diese Unterlagen müssen von der Dekanin/ dem Dekan und der Prüfungsausschussvorsitzenden/ dem Prüfungsausschussvorsitzenden unterschrieben werden. Daher dauert es etwa eine Woche vom Eingang der Bewertung bis zur Aushändigung der Abschlussunterlagen.
Sie werden per E-Mail informiert, wenn die Abschlussunterlagen zur Abholung bereitliegen. Sollten Sie sich nicht mehr in der Nähe der Universität aufhalten, sendet Ihnen das Prüfungsamt die Unterlagen gern per Post (als Einschreiben im Papprückenumschlag).

Äquivalenzbescheinigung

Die hier angesprochene Äquivalenzbescheinigung bestätigt die Gleichwertigkeit „Bachelor und Master Psychologie zum Diplom Psychologie“ und ist relevant für Studierende, die die Psychotherapeutische Ausbildung anstreben.
Informationen dazu finden Sie hier: Bezirksregierung Düsseldorf.

Gern stellt Ihnen das Prüfungsamt die Äquivalenzbescheinigung/en entsprechend Ihres an der Universität Osnabrück erworbenen Abschlusses aus. Senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Äquivalenzbescheinigung“ und Ihrer Matrikelnummer an das Prüfungsamt. Die Übersendung eines blanko Formulars oder das vorherige Ausfüllen des Formulars Ihrerseits ist nicht notwendig. Für eine Bescheinigung über einen an einem anderen Institut erworbenen Abschluss (B.Sc. Psychologie oder M.Sc. Psychologie) wenden Sie sich bitte an das jeweilige Institut.

Nachteilsausgleich

Ein Nachteilsausgleich kann beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Der entsprechende Antrag ist im Prüfungsamt einzureichen.

Als Grundlage für den Antrag und die Gewährung eines Nachteilsausgleiches gilt der folgende Auszug aus Ihrer Prüfungsordnung (§ 7 Prüfungsordnung): „Macht der Prüfling glaubhaft, dass er wegen länger andauernder oder ständiger körperlicher Behinderung nicht in der Lage ist, Prüfungsleistungen ganz oder teilweise in der vorgeschriebenen Form abzulegen, ist ihm durch den Prüfungsausschuss zu ermöglichen, die Prüfungsleistungen innerhalb einer verlängerten Bearbeitungszeit oder gleichwertige Prüfungsleistungen in einer anderen Form zu erbringen. Dazu kann die Vorlage eines ärztlichen Attestes verlangt werden."

Bearbeitung von Anträgen der BAföG-Stelle die Ihre Leistungen betreffen

Ob das Prüfungsamt für die Bearbeitung eines Antrages zuständig ist lässt sich in der Regel daran feststellen, von wem der Antrag zu unterschreiben ist.

Bsp.: Bescheinigung nach § 48 BAföG – Formblatt 5
Das BAföG verlangt von Bachelorstudierende nach dem 4. Semester den Nachweis eines geordneten Studiums, auch Leistungsnachweis genannt. Diese Bescheinigung muss vom „zuständigen hauptamtlichen Mitglied des Lehrkörpers der Ausbildungsstätte“ unterschrieben werden. Somit ist das Prüfungsamt als Geschäftsstelle der/ des Prüfungsausschussvorsitzenden für diesen Antrag zuständig.

Beachte die Ausnahmen zum Auslandsstudium.

Bei Fragen der Zuständigkeit wenden Sie sich gern vorab an das Prüfungsamt.