Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Publikationen

Peer-Reviewed International

Kempen, R., Roewekaemper, J., Hattrup, K., & Mueller, K. (accepted). Daily affective events and mood as antecedents of life domain conflict and enrichment: A weekly diary study. International Journal of Stress Management.

Kempen, R., Meier, A., Hasche, J., & Mueller, K. (2019). Optimized Multi-Algorithm Voting: Increasing objectivity in clustering. Expert Systems with Applications, 118, 217-230. doi: 10.1016/j.eswa.2018.09.047

Seggewiss, B. J., Boeggemann, L. M., Straatmann, T., Mueller, K., & Hattrup, K. (2018). Do Values and Value Congruence Both Predict Commitment? A Refined Multi-Target, Multi-Value Investigation into a Challenged Belief. Journal of Business and Psychology, Advance online publication, 1-19. doi: 10.1007/s10869-018-9534-0

Straatmann, T., Rothenhöfer, L. M., Meier, A., & Mueller, K. (2018). A Configurational Perspective on the Theory of Planned Behaviour to Understand Employees' Change‐Supportive Intentions. Applied Psychology: An International Review, 67(1), 91-135. doi: 10.1111/apps.12120

Seggewiss, B. J., Straatmann, T., Hattrup, K., & Mueller, K. (2018). Testing Interactive Effects of Commitment and Perceived Change Advocacy on Change Readiness: Investigating the Social Dynamics of Organizational Change. Journal of Change Management, Advance online publication, 1-23. doi: 10.1080/14697017.2018.1477816

Kempen, R., Chappell, M., Hattrup, K. & Müller, K. (2017). The relationship between work family conflict and satisfaction outcomes: An investigation of the moderating effects of nations. The International Journal of Business and Management, 5(11), 104-114.

Meier, A. & Mueller, K. (2017). Managing the complexity of organizational commitment: A fuzzy set approach. The International Journal of Management, 6(2), 18-32.

Kempen, R., Hattrup, K., & Mueller, K. (2017). Boundary management in a boundary-less world: The impact of life domain boundary management for expatriates’ life domain conflict and enrichment. Journal of Global Mobility, 5(1).

Buerke, A., Straatmann, T., Lin-Hi, N., & Müller, K. (2016). Consumer awareness and sustainability-focused value orientation as motivating factors of responsible consumer behavior. Review of Managerial Science. Advance online publication. doi: 10.1007/s11846-016-0211-2.

Straatmann, T., Kohnke, O., Hattrup, K., & Mueller, K. (2016). Assessing employees’ reactions to organizational change: An integrative framework of change-specific and psychological factors. The Journal of Applied Behavioral Science, 52(3), 265-295.

Kempen, R., Pangert, B., Hattrup, K., Mueller, K., & Joens, I. (2015). Beyond conflict: The role of life-domain enrichment for expatriates. The International Journal of Human Resource Management, 26(1), 1-22.

Köster, M., Rüth, M., Hamborg, K.-C., & Kaspar, K. (2015). Effects of Personalized Banner Ads on Visual Attention and Recognition Memory. Applied Cognitive Psychology, 29(2), 181-192.

Hamborg, K.-C., Hülsmann, J., & Kaspar, K. (2014). The Interplay between Usability and Aesthetics: More Evidence for the "What Is Usable Is Beautiful" Notion. Advances in Human-Computer Interaction. (doi:10.1155/2014/946239)

Hund, P. M., Dowell, J., & Mueller, K. (2014). Representation of time in digital calendars: An argument for a unified, continuous and multi-granular calendar view. International Journal of Human-Computer Studies, 72(1), 1–11.

Mueller, K., Straatmann, T., Hattrup, K., & Jochum, M. (2014). Effects of personalized versus generic implementation of an intra-organizational online survey on psychological anonymity and response behavior: A field experiment. Journal of Business and Psychology, 29(2), 169-181.

Rolf, R., Reuter, H., Abel, M., & Hamborg, K.-C. (2014). Requirements of Students for Video-Annotations in Lecture Recordings. Interactive Technology and Smart Education, 11(3), 223-234.

Wulff, B., Fecke, A., Rupp, L., & Hamborg, K.-C. (2014). LectureSight - An Open Source system for automatic camera control for lecture recordings. Interactive Technology and Smart Education, 11(3), 184-200.

Fauth, T., Hattrup, K., Mueller, K., & Roberts, B. (2013). Nonresponse in employee attitude surveys: A group-level analysis. Journal of Business and Psychology, 28(1), 1-16.

Hausmann, N., Mueller, K., Hattrup, K., & Spieß, S.-O. (2013). An investigation of the relationships between affective organisational commitment and national differences in positivity and life satisfaction. Applied Psychology: An International Review, 62(2), 260–285.

Lin-Hi, N. & Mueller, K. (2013). The CSR bottom line: Preventing corporate social irresponsibility. Journal of Business Research, 66(10), 1928–1936.

Spiess, S. O., Mueller, K., & Lin‐Hi, N. (2013). Psychological foundations of corporate social responsibility: The importance of “avoiding bad”. Industrial and Organizational Psychology, 6(4), 383-386.

Hamborg, K. C., Bruns, M., Ollermann, F., & Kaspar, K. (2012). The effect of banner animation on fixation behavior and recall performance in search tasks. Computers in Human Behavior, 28(2), 576-582. [doi: 10.1016/j.chb.2011.11.003].

Mueller, K., Spieß, S.-O., Hattrup, K., & Lin-Hi, N. (2012). The effects of corporate social responsibility on employees' affective commitment: A cross-cultural investigation. Journal of Applied Psychology, 97(6), 1186-1200.

Hirschmann, T. & Mueller, K. (2011). Social value creation: Outline and first application of a resource management approach to innovation. International Journal of Innovation and Sustainable Development, 5(2-3), 276-294.

Kaspar, K., Ollermann, F., & Hamborg, K.-C. (2011). Time-Dependent Changes In Viewing Behavior On Similarly Structured Web Pages. Journal of Eye Movement Research, 4(2):4, 1-16.

Kohnke, O., Wolf, T., & Mueller, K. (2011). Managing user acceptance: An empirical investigation in the context of business intelligence standard software. International Journal of Information Systems and Change Management, 5(4), 269-290.

Mueller, K., Hattrup, K., & Straatmann, T. (2011). Globally surveying in English: Investigation of the measurement equivalence of a job satisfaction measure across bilingual and native English speakers. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 84(3), 618-624.

Mueller, K., Voelkle, M., & Hattrup, K. (2011). On the relationship between job satisfaction and non-response in employee attitude surveys: A longitudinal field study. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 84(4), 780-798.

Wolf, T., Hattrup, K., & Mueller, K. (2011). A cross-national investigation of the measurement equivalence of computerized organizational attitude surveys: A two-study design in multiple nations. Journal of Organizational Computing and Electronic Commerce, 21(3), 246-263.

Kaspar, K., Hamborg, K.-C., Sackmann, T., & Hesselmann, J. (2010). Die Effektivität formativer Evaluation bei der Entwicklung gebrauchstauglicher Software - eine Fallstudie. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 54 (1), 29-38.

Hamborg, K.-C., Strauß, F., Beck, A., Dahm, M., Heers, R., & Heinecke, A. M. (2009). Ein neuer Standard für die Ausbildung im Fach Mensch-Computer-Interaktion. Informatik Spektrum, 32(3), 214 - 222.

Mueller, K., Hattrup, K., & Hausmann, N. (2009). An investigation of cross-national differences in positivity and job satisfaction. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 82(3), 551-573.

Hattrup, K., Mueller, K., & Aguirre, P. (2008). An evaluation of the cross-national generalizability of organizational commitment. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 81(2), 219-240.

Hattrup, K., Mueller, K., & Aguirre, P. (2007). Operationalizing value importance in cross-cultural research: Comparing direct and indirect measures. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 80(3), 499-513.

Hattrup, K., Mueller, K., & Joens, I. (2007). The effects of nations and organisations on work value importance: A cross-cultural investigation. Journal of Applied Psychology: An International Review, 56(3), 479-499.

Mueller, K., Liebig, C., & Hattrup, K. (2007). Computerizing organizational attitude surveys: An investigation of the measurement equivalence of a multifaceted job satisfaction measure. Journal of Educational and Psychological Measurement, 67(4), 658-678.

Hamborg, K.-C., Ollermann, F., & Vehse, B. (2006). Zur Äquivalenz der Online- und Papier-Bleistift-Version des IsoMetrics Fragebogens zur Evaluation von Software. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 60, 123-132.

Gediga G. & Hamborg, K.-C. (2002). Evaluation in der Software-Ergonomie: Methoden und Modelle im Software-Entwicklungsprozess. Zeitschrift für Psychologie, 210 (1), 40 - 57.

Krone, A., Hamborg, K.-C., & Gediga, G. (2002). Zur emotionalen Reaktion bei Fehlern in der Mensch-Computer Interaktion. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 46, S. 185-200

Gediga, G., Hamborg, K.-C., & Düntsch, I. (1999). The IsoMetrics Usability Inventory. An Operationalisation of ISO 9241-10 supporting summative and formative evaluation of software systems. Behaviour and Information Technology, 18, 151-164.

Hamborg, K.-C. (1996). Zum Einfluß der Komplexität von Software-Systemen auf Fehler bei Computernovizen und Experten. Zeitschrift für Arbeits- und Organisations­psychologie, 40, 3-11.

weitere Zeitschriftenartikel & deutsche Zeitschriftenbeiträge mit Gutachtersystem

Straatmann, T., Schumacher, S., Hofschröer, P., Hartmann, D. & Müller, K. (2019). Benchmark: Interpretation der HR-Kennzahlen aus Mitarbeiterbefragungen. Personalmagazin. Retrieved from https://www.haufe.de/personal/hr-management/hr-kennzahlen_80_481674.html

Müller, K., Schumacher, S., & Straatmann, T. (2018). Benchmark: Nachhaltiges Engagement. Personalmagazin. Retrieved from https://www.haufe.de/personal/hr-management/hr-kennzahlen-nachhaltiges-engagement_80_478184.html

Schumacher, S. Straatmann, T., & Müller, K. (2018). Benchmark: Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit. Personalmagazin. Retrieved from https://www.haufe.de/personal/hr-management/hr-kennzahlen-zufriedenheit-mit-der-zusammenarbeit_80_474784.html

Straatmann, T., Schumacher, S. & Müller, K. (2018). Benchmark: Vertrauen in die Unternehmensstrategie. Personalmagazin. Retrieved from https://www.haufe.de/personal/hr-management/hr-kennzahl-vertrauen-in-die-strategie_80_467340.html

Hofschröer, P., Schumacher, S., & Müller, K. (2018). Benchmark: Zufriedenheit mit den Rahmenbedingungen. Personalmagazin. Retrieved from https://www.haufe.de/personal/hr-management/hr-kennzahl-rahmenbedingungen-der-arbeit_80_471578.html

Meier, A., Straatmann, T. & Müller, K. (2018). Benchmark: Arbeitszufriedenheit. Personalmagazin. Retrieved from https://www.haufe.de/personal/hr-management/hr-kennzahl-arbeitszufriedenheit_80_458114.html

Engel, A.* & Kempen, R.* (accepted). Measuring Intercultural Competence - Development of a German Short Scale. interculture journal: Online Zeitschrift für interkulturelle Studien. * shared first authorship

Keßel, P., Kruse-Heine, M., & Engel, A. M. (2016). Auf den Punkt gebracht: Das aktuelle Stichwort: Selbstkompetenzen. motorik, 39(3), 150-152.

Engel, A., Masoud, W., Bachmann, A., & Straatmann, T. (2015). Das lnterkulturelle Mentoring der Universität Osnabrück - ein Beispiel fiir eine universitäre Internationalisierungsmaßnahme. Zeitschrift für Beratung und Studium (ZBS). 01/2015, 25 - 30.

Winter, S., Feinstein, I., & Müller, K. (2015). Das 3D-Engagement-Modell: Ein dreidimensionales Modell zur Operationalisierung von Mitarbeiter-Engagement. Wirtschaftspsychologie, 17(2), 36-44.

Ritz-Schulte, G., & Engel, A. (2013). Alles im Gleichgewicht. Neue Selbstmanagement-Methode. Training aktuell 11/13, 30 – 32.

Müller, K., Straatmann, T., & Engel, A. (2013). Mitarbeiterbindung aus psychologischer Perspektive. Report Psychologie, 38(7/8), 316.

Müller, K., Kempen, R., & Straatmann, T. (2012). Methodische Ansätze und Entwicklungen interkultureller Forschung in der Wirtschaftspsychologie am Beispiel organisationaler Einstellungen. Interculture Journal: Online Zeitschrift für interkulturelle Studien, 11(16), 117-142.

Fauth, T., Müller, K., & Straatmann, T. (2011). Einheit von Selbst und Fremdbild: Der Ansatz des identitätsorientierten Employer Branding. Wirtschaftspsychologie aktuell, 18(2), 28-34.

Lin-Hi, N. & Müller, K. (2012). Corporate Social Responsibility und Vertrauenswürdigkeit: Das wechselseitige Bedingungsverhältnis von ganzheitlicher Verantwortungsübernahme und authentischer Kommunikation. uwf Umwelt Wirtschafts-Forum, 19(3-4), 193-198.

Müller, K., Fauth, T., & Straatmann, T. (2011). Authentische Arbeitgebermarke. PERSONAL, 63(1), 22-24.

Müller, K., Straatmann, T., & Kohnke, O. (2011). Change-Befragungen: Ein einfaches Feedback-Verfahren zur Begleitung von Veränderungen. Wirtschaftspsychologie Aktuell, 1, 9-13.

Müller, K., Straatmann, T., Hörning, U., & Müller, F. (2011). Besonderheiten des Change Management in öffentlichen Verwaltungen. VM Verwaltung und Management, 17(4), 211-218.

Müller, K., Straatmann, T., Kötter U.-A., & Kraus, J. (2011). Transformative Konsumentenforschung: Die Untersuchung eines Modells psychologischer Faktoren der Jugendüberschuldung. Wirtschaftspsychologie, (13)4, 56-72.

Kohnke, O. & Müller, K. (2010). Evaluation von Change Management-Maßnahmen bei der Einführung unternehmensweiter Standardsoftware auf Basis des „Technology Acceptance Models“. Wirtschaftspsychologie, 12(3), 90-103.

Müller, K. & Biebricher, S. (2010). Die Bedeutung affektiver Ereignisse bei der Arbeit. Mannheimer Beträge zur Arbeits- und Organisationspsychologie, 1, 4-14.

Müller, K. & Jonas-Klemm, S. (2010). Patientenbefragungen im Krankenhaus - Shadowing als Ansatzpunkt der Organisationsentwicklung. Mannheimer Beträge zur Arbeits- und Organisationspsychologie, 1, 38-47.

Müller, K., Liebig, C., Straatmann, T., & Bungard, W. (2010). Puls- und Change-Befragungen: Zeitgemäße Instrumente zur Steuerung und Evaluation von Organisationsentwicklungs- und Veränderungsprozessen. Zeitschrift für Organisationsentwicklung, 3, 66-71.

Bungard, W. & Müller, K. (2009). Mitarbeiterbefragungen optimal auswerten und Erkenntnisse umsetzen. HR Today, 5, 20-21.

Hönninger, D., Müller, K., & Bungard, W. (2009). Shadowing: Wenn der Kunde zum Organisationsentwickler wird. Wirtschaftspsychologie Aktuell, 16(3), 9-13.

Mersmann, G. & Müller, K. (2009). Anders handeln, heißt anders denken. Personalwirtschaft, 36(12), 44-46.

Müller, K. & Spieß, S.-O. (2009).Mitarbeiterbindung und der Einfluss von CSR im interkulturellen Vergleich. HR Today, 9, 5-7.

Jöns, I. & Müller, K. (2008). Commitment erhalten und aufbauen. Personal-Manager – Zeitschrift für Human Resources, 5, 16-19.

Jöns, I., Scherrer, S., Stanjek, D., Straatmann, T., & Göttel, B. (2008). Feedback für Projektmanager. PMaktuell, 1, 42-51.

Schwinger, E., Müller, K., & Gosslar, H. (2008). Wer wird selbstständig - Analyse von Persönlichkeitsprofilen verschiedener Formen beruflicher Selbständigkeit. Mannheimer Beiträge zur Arbeits- und Organisationspsychologie, 1, 26-34.

Müller, K. (2007). Kulturelle Unterschiede in multinationalen Befragungen. Personal-Manager – Zeitschrift für Human Resources, 2, 24-26.

Niethammer, C. & Müller, K. (2007). Sicherung der Nachhaltigkeit von Mitarbeiterbefragungen. Mannheimer Beträge zur Arbeits- und Organisationspsychologie, 2, 9-13.

Ollermann, F, Reinecke, S., & Hamborg, K.-C. (2005). Visuelles Orientierungs­verhalten auf Web­seiten. i-com, Heft 1/2005, 20-25.

Hamborg, K.-C., Vehse, B,. & Bludau, H.-B. (2004). Questionnaire Based Usability Evaluation of Hospital Information Systems. Electronic Journal of Information Systems Evaluation, 7(1), 21-30.

Liebig, C., Müller, K., & Bungard, W. (2004). Chancen und Tücken bei Online- Mitarbeiterbefragungen. Wirtschaftspsychologie Aktuell, 2, 26-30.

Monographien/Herausgeberschaft

Engel, A. M., Heere, C., Straatmann, T., & Müller, K. (im Druck). Interkulturelles Mentoring im universitären Kontext: Entwicklung und Etablierung einer Hochschulentwicklungsmaßnahme im Rahmen der Internationalisierung. Berlin: LIT-Verlag.

Bungard, W. & Müller, K. (Hrsg.-Reihe). (2010). Mannheimer Beiträge zur Arbeits- und Organisationspsychologie. Mannheim: Universität Mannheim.

Bungard, W., Müller, K. & Niethammer, C. (Hrsg.). (2007). Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten. Heidelberg: Springer.

Müller, K. & Bungard, W. (Hrsg.-Reihe). Driesen-Wirtschaftspsychologie. Taunusstein: Driesen Verlag.

Bungard, W. & Müller, K. (Hrsg.-Reihe). Mannheimer Beiträge zur Arbeits- und Organisationspsychologie. Mannheim: Universität Mannheim.

Müller, K. (2006). Kulturelle Einflüsse auf die Arbeitszufriedenheit: Eine multinationale Untersuchung. Taunusstein: Driesen Verlag.

Hamborg, K.-C. & Knaden, A. (Hrsg.). (2004). Good Practice: Netzbasiertes Lehren und Lernen an Universitäten. Osnabrück: epos media.

Hamborg, K.-C. & Holling, H. (Hrsg.). (2003). Innovative Ansätze der Personal- und Organisations­ent­wicklung. Göttingen: Hogrefe.

Ausgewählte Buchbeiträge

Lin-Hi, N., Müller, K., Degenhardt, J., & Kempen, R. (2019). CSR in internationalen Lieferketten: Interkulturelle Kompetenz als Voraussetzung zur Vermeidung von Werteimperialismus. In I.C. Mochmann & A. Karlshaus (Hrsg.). CSR und Interkulturelles Management (S. 97-109). Berlin: Springer Gabler Verlag. doi: 10.1007/978-3-662-55230-8_6

Schumacher, S. (2018). Wordly Wisdoms. In E. Hansen, A.-K. Torkler, B. Covarrubias Venegas (Hrsg.). Intercultural Training Toolkit: Activities for developing intercultural competence for virtual and face-to-face teams. (S. 30-31). SIETAR Europa.

Kempen, R., & Hollands, L. (2018). Let Yourself Be Surprised!. In E. Hansen, A.-K. Torkler, B. Covarrubias Venegas (Hrsg.). Intercultural Training Toolkit: Activities for developing intercultural competence for virtual and face-to-face teams. (S. 72-73). SIETAR Europa.

Engel, A. M., & Neugebauer, V. (2018). Dinner is served!: Kosher כּשר & Halal حلال. In E. Hansen, A.-K. Torkler, B. Covarrubias Venegas (Hrsg.). Intercultural Training Toolkit: Activities for developing intercultural competence for virtual and face-to-face teams. (S. 16-17). SIETAR Europa.

Müller, K., Kohnke, O., Kempen, R., & Straatmann, T. (2018). Kapitel 6: Innovations- und Veränderungsmanagement. In S. Greif & K.-C. Hamborg (Hrsg.) Enzyklopädie der Psychologie: B/III/3 Methoden der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (S. 329-430). Göttingen: Hogrefe. doi: 10.1026/01515-000

Klanke, C., Müller, K. & Schmitt, L. (2018). Führungsfeedback in der Stadtverwaltung Mannheim. In W. Bundgard & I. Jöns (Hrsg.) Feedbackinstrumente im Unternehmen. 2. Auflage (S. 362-373). Wiesbaden: Springer Gabler Verlag. doi: 10.1007/978-3-658-20759-5_20

Lin-Hi, N., Müller, K., & Meier, A. (2018). Nachhaltige Geschäftsmodelle von etablierten Unternehmen: Die Bedeutung von CSR-Reputation. In P. Bungard (Hrsg.), CSR und Geschäftsmodelle (S.153-164). Springer. doi: 10.1007/978-3-662-55230-8_6

Kempen, R., Meier, A., & Müller, K. (2018). Die Problematik der Messung von Wichtigkeit und Werten im Rahmen von Survey Feedback Prozessen. In I. Jöns und W. Bungard (Hrsg.), Feedback-Instrumente in Unternehmen. 2. Auflage (S.213-228). Wiesbaden: Springer Gabler Verlag. doi: 10.1007/978-3-658-20759-5_10

Engel, A. M., & Keßel, P. (2017). Rahmung der Fortbildung und Arbeitsverständnis in den Workshops. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hrsg.), WERT: Wissen, Erleben, Reflexion, Transfer, Ein Konzept zur Stärkung der professionellen Haltung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften (S. 101-123). Baltmannsweiler: Schneider Verlag.

Keßel, P., Engel, A.M., Kruse-Heine, Doll, I., & Martzy, F. (2017). Das Bedürfnisfeld "Gelassenheit" in der Praxis: Eine exemplarische Darstellung der Methodik. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hrsg.), WERT: Wissen, Erleben, Reflexion, Transfer, Ein Konzept zur Stärkung der professionellen Haltung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften (S. 101-123). Baltmannsweiler: Schneider Verlag.

Keßel, P., Kruse-Heine, M. & Engel, A.M.(2017). Impulse für die LehrerInnenausbildung. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hrsg.), WERT: Wissen, Erleben, Reflexion, Transfer, Ein Konzept zur Stärkung der professionellen Haltung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften (S. 101-123). Baltmannsweiler: Schneider Verlag

Kruse-Heine, M., Keßel, P., Engel, A.M., Doll, I., & Pöpel, N. (2017). Methodisch-didaktische Elemente im Überblick. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hrsg.), WERT: Wissen, Erleben, Reflexion, Transfer, Ein Konzept zur Stärkung der professionellen Haltung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften (S. 101-123). Baltmannsweiler: Schneider Verlag.

Engel, A. M., & Kuhl, J. (2016). Affekte und Handlungsregulation beim Coaching. In S. Greif, H. Möller & W. Scholl (Hrsg.), Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Springer Reference Psychologie.

Kempen, R., Wolters, R. & Straatmann, T. (2016). Auf die Werte kommt es an: Zum Zusammenhang von Organisationskultur und Einstellungen zu Diversität. In Riecken, Jöns-Schnieder & Eikötter (Hrsg.). Beruflich Inklusion. Weinheim:Beltz Juventa.

Meier, A., & Mäschig, F. (2016). Sentiment-Analyse in der nachhaltigen Konsumforschung: Potenziale und Grenzen am Beispiel der Fairphone-Community. In Nachhaltiger Konsum (pp. 421-442). Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG.

Doll, I. & Engel, A. (2015). Innere Stärke nutzen – Selbstkompetenz im beruflichen Alltag. In: I. Hunger & R. Zimmer (Hrsg.), Bewegungschancen bilden (S. 110-115). Schorndorf: Hofmann.

Engel, A., & Kuhl, J. (2015). Personality and Planning: The Interplay Between Linear and Holistic Processing. In M. D. Mumford & M. Frese (Hrsg.), The psychology of planning. Boston, Mass.: Routledge, Taylor and Francis Group.

Müller, K., Kötter, U.-A., Straatmann, T., & Kraus. J. (2015). Transformative Konsumentenpsychologie am Beispiel der Überschuldung von Jugendlichen: Psychologische Bedingungsfaktoren und Ansätze der Prävention. In C. W. Hergenröder (Hrsg.), (Un)wirtschaftliche Haushaltsführung (S. 11-16). Wiesbaden: Springer.

Mueller, K. & Straatmann, T. (2014). Organizational commitment. In A. C. Michalos (Hrsg.). Encyclopedia of Quality of Life and Well-Being Research (S. 4520-4525). Heidelberg: Springer.

Mueller, K. & Straatmann, T. (2014). Organizational values. In A. C. Michalos (Hrsg.). Encyclopedia of Quality of Life and Well-Being Research (S. 4525-4531). Heidelberg: Springer.

Hamborg, K.-C. & Ollermann, F. (2013). Web Usability. In K. Scherfer & H. Volpers (Hrsg.), Methoden der Webwissenschaft ‑ Teil 1 (S. 85 - 120). Münster: LIT-Verlag.

Müller, K. & Bungard, W. (2013). Team- und Kooperationsfähigkeit. In W. Sarges (Hrsg.), Management Diagnostik (S. 385-395). Göttingen: Hogrefe.

Müller, K., Bungard, W., Straatmann, T., & Hörning, U. (2012). Einsatz von Change Surveys zur nachhaltigen Steuerung von Veränderungsprozessen im öffentlichen Sektor. In L. von Rosenstiel, E. von Hornstein, & S. Augustin (Hrsg.), Change Management–Praxisfälle - Veränderungsschwerpunkte Organisation, Team, Individuum (S 339-359). Heidelberg: Springer.

Müller, K., David, J., & Straatmann, T. (2011). Qualitative Beobachtungsverfahren. In G. Naderer & E. Balzer (Hrsg.), Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis: Grundlagen - Methoden - Anwendungen 2. Auflage (S. 315-344). Wiesbaden: Gabler.

Bungard, W., Müller, K., Liebig, C., & Jöns, I. (2010). MODI – Mannheimer Organisationsdiagnose-Instrument. In W. Sarges, H. Wottawa, & C. Roos (Hrsg.), Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren. Band II: Organisationspsychologische Instrumente (S. 223-231). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Jöns, I., Müller, K., & Zamantılı Nayır, D. (2010). Affektives Commitment, Karriereentwicklungsmöglichkeiten und Fluktuationsneigungen: Die Geschichte einer belgisch-türkischen Bankenfusion. In H. Pernsteiner & H. Sumer (Hrsg.), Management in Emerging Markets (S. 103-123). Wien: Linde Verlag.

Mersmann, G. & Müller, K. (2010). Wer anders handeln will, muss anders denken. In P. Kurz (Hrsg.), Verwaltungs-Design (S. 70-74). Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Buch.

Müller, F., Müller, K., & Straatmann, T. (2010). Change-Befragungen als Steuerungs- und Kommunikationsinstrument für Veränderungsprozesse in öffentlichen Verwaltungen. In P. Kurz (Hrsg.), Verwaltungs-Design (S. 78-95). Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Buch.

Müller, K. & Metzger, M. (2010). Internationale Mitarbeiterbefragungen als unternehmenskulturelles Evaluations- und Integrationsinstrument. In C. Barmeyer & J. Bolten (Hrsg.), Interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung. Methoden, Instrumente und Anwendungsfälle (S. 167-184). Sternenfels: Verlag Wissenschaft & Praxis.

Hamborg, K.-C. & Greif, S. (2009). New Technologies and Stress. In C.L. Cooper, J.C. Quick & M.J. Schabracq (eds.), International Handbook of Work and Health Psychology (3nd edition, pp 221-250). Chichester: Wiley.

Kohnke, O. & Müller, K. (2009). Modellbasierte Evaluation der Anwenderakzeptanz von Standardsoftware. In H. Wandke, S. Kain, & D. Struve (Hrsg.), Mensch & Computer 2009 - 9. fachübergreifende Konferenz für interaktive und kooperative Medien (S. 153-162). München: Oldenbourg Verlag.

Hodapp, M., Liebig, C., Müller, K., & Bungard, W. (2007). Empirische Befunde zur Wirkung und Ausgestaltung des Follow-up-Prozesses. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.), Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten (S. 104-108). Heidelberg: Springer.

Jöns, I. & Müller, K. (2007). Ergebnisrückmeldung und Maßnahmenableitung. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.), Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten (S. 54-68). Heidelberg: Springer.

Jöns, I. & Müller, K. (2007). Vorbereitung, Planung und Organisation von Mitarbeiterbefragungen. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.), Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten (S. 13-26). Heidelberg: Springer.

Müller, K. (2007). Mitarbeiterbefragungsspezifisches Benchmarking und Vergleichswerte. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.),Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten(S. 140-146). Heidelberg: Springer.

Müller, K. & Straatmann, T. (2007). Mitarbeiterbefragungs-Marketing. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.), Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten (S. 111-120). Heidelberg: Springer.

Müller, K., Bungard, W., & Jöns, I. (2007). Mitarbeiterbefragung - Begriff, Funktion, Form. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.), Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten (S. 6-12). Heidelberg: Springer.

Müller, K., Liebig, C., Jöns, I., & Bungard, W. (2007). Durchführung der Befragung. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.),Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten(S. 27-53). Heidelberg: Springer.

Niethammer, C. & Müller, K. (2007). Sicherung der Nachhaltigkeit von Mitarbeiterbefragungen. In W. Bungard, K. Müller, & C. Niethammer (Hrsg.), Mitarbeiterbefragung - was dann...? MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten (S. 78-84). Heidelberg: Springer.

Hamborg, K.-C. & Gediga, G. (2006). Methoden und Modelle für die Gestaltung gebrauchs­tauglicher Software. In: B. Zimolong & U. Konradt (Hrsg.), Ingenieur­psycho­logie. Enzyklo­pädie der Psychologie, D/III/2 (S. 495-529). Göttingen: Hogrefe.

Liebig, C. & Müller, K. (2005). Mitarbeiterbefragung online oder offline? Chancen und Risiken von papierbasierten vs. internetgestützten Befragungen. In I. Jöns & W. Bungard (Hrsg.), Feedbackinstrumente im Unternehmen. Grundlagen, Gestaltungshinweise, Erfahrungsberichte (S. 210-218).Wiesbaden: Gabler.

Müller, K. & Reinmuth, S. I. (2005). Die Erfassung von Mitarbeitereinstellungen im multinationalen Kontext. In I. Jöns & W. Bungard (Hrsg.), Feedbackinstrumente im Unternehmen. Grundlagen, Gestaltungshinweise, Erfahrungsberichte (S. 240-253). Wiesbaden: Gabler

Gruber, C. & Hamborg, K.-C. (2004). Integration dezentral gepflegten Contents in Internet-Seiten durch Anbindung an Lernmanagement-Systeme. In: K.-C. Hamborg & A. Knaden (Hrsg.), Good Practice: Netzbasiertes Lehren und Lernen an Universitäten (S. 117-127). Osnabrück: Epos Media.

Hamborg, K.-C. & Gruber, C. (2004). Groupware und Workflowmanagement. In G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.). Human Resource Management im Inter- und Intranet – Personal­arbeit unter Einsatz des Inter- und Intranet (S. 110-126). Göttingen: Hogrefe.

Steimer, S., Jonas-Klemm, S., Liebig, C., Müller, K., & Niethammer, C. (2004). Feedback in Organisationen: Wer fragt bekommt auch Antworten. In S. M. Schmitz-Buhl (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie: Perspektiven der Zukunft. Kongressband: Beiträge zur Wirtschaftspsychologie (S. 220-221). Heidelberg: Decker.

Hamborg, K.-C. (2003). Personalmarketing per Internet. In K.-C. Hamborg & H. Holling (Hrsg.), Innovative Personal- und Organisationsentwicklung (S. 34-52). Göttingen: Hogrefe.

Hamborg, K.-C., Gediga, G., & Hassenzahl, M. (2003). Fragebogen zur Evaluation. In S. Heinsen & P. Vogt (Hrsg.), Usability praktisch umsetzen, Handbuch für Software, Web, Mobile Devices und andere interaktive Produkte (S. 172-187). München: Hanser.

Gediga, G., Hamborg, K.-C. & Düntsch, I. (2002). Evaluation of Software Systems. In: A. Kent & J. G. Williams (eds.), Encyclopedia of Computer Science and Technology, Volume 45 (S. 127-153). New York, Basel: Marcel Dekker Inc.

Gediga, G. & Hamborg, K.-C. (1999). IsoMetrics: Ein Verfahren zur Evaluation von Soft­ware nach ISO 9241-10. In: H. Holling & G. Gediga (Hrsg.), Evaluations­forschung (S. 195-234). Göttingen: Hogrefe.

Hamborg, K.-C. & Greif, S. (1999). Heterarchische Aufgabenanalyse. In: H. Dunckel (Hrsg.), Hand­buch psychologischer Arbeitsanalyseverfahren (S. 147-177). Zürich: vdf.