Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Mitarbeiterverzeichnis

     Lehrveranstaltungen Lebenslauf Publikationen

Prof. i.R. Dr. Siegfried Greif

Arbeits- und Organisationspsychologie

sgreif@uos.de

Fachbereich 8: Humanwissenschaften
Seminarstraße 20
49074 Osnabrück

Lehrveranstaltungen



Lebenslauf


Bio - Prof. Dr. Siegfried Greif

Siegfried Greif is head of the field of coaching and change management of a consulting institute cooperating with the University of Osnabrueck (Institute of Business psychological Research and Practice, http://www.iwfb.de/de/index.html ).

From 1976-1982 he was professor at the Free University of Berlin (head of the Social Organizational Psychology unit) and from 1982-2008 full professor at the University of Osnabrueck, Germany (head of the Work and Organizational Psychology Unit and member of the Institute of Migration and Intercultural Studies, IMIS, http://www.imis.uni-osnabrueck.de). He teaches coaching at the University of Hamburg and Fribourg, Switzerland.

He is member of the German Psychological Society, the German Coaching Federation (DBVC), was Research Fellow of the British Psychol. Society (1984) and had the Wilhelm Wundt chair of the University of Leipzig (1991/92).

In a two-year practical sabbatical (1994-96) he worked as a consultant and coach of the worldwide leading photo and special paper manufacturer Felix Schoeller. From that time on he his committed to bridge the gap between science and practice. In his theories and applied tools he integrates practical knowledge assessed through interviews of practitioners of all organizational levels in several countries on their expertise on successes and failure of change management and coaching.

He has published 14 books (recently: two on change management and one on coaching), many journal articles and book chapters and is an invited keynote speaker on coaching conferences in different countries. He is on the board of the Journal "Coaching: An International Journal of Theory, Research and Practice and is the editor of a German book series on "Innovate Management" (Goettingen: Hogrefe).

Publikationen


References (March 2017):

Greif, S., & Riemenschneider, F. (im Druck). Ko-Kreation im Coachingprozess: Wie im Zusammenwirken neue Einsichten entstehen Siegfried Greif und Frank Riemenschneider. In R. Wegener, M. Loebbert, A. Fritze, & M. Hänseler (Eds.), Coaching- Wissenschaft. Forschung und Praxis im Dialog. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Greif, S. (2017). Stress und Stressmanagement im Coaching. In S. Greif, H. Möller, & W. Scholl (Eds.), Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Heidelberg: Springer (im Druck).

Greif, S. (2017). Motivation, Wille und Umsetzung im Coaching. In S. Greif, H. Möller, & W. Scholl (Eds.), Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Heidelberg: Springer (im Druck).

Greif, S., & Hamborg, K.-C. (Eds.). (2017, im Druck). Methoden der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Band in der Enzyklopädie der Psychologie. Göttingen: Hogrefe.

Greif, S., Möller, H., & Scholl, W. (Eds.). (2017, im Druck). Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Heidelberg: Springer.

Greif, S. (2017). Managementkonzepte und Coaching beim  Change Management (2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Vol. ORKU 2/H (in Druck)). Bielefeld: Europäische Fernhochschule Hamburg GmbH.

Ebner, K., Greif, S., & Kauffeld, S. (2017, im Druck). Humanressourcen und Personalentwicklung. In S. Greif & K.-C. Hamborg (Eds.), Methoden der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Band in der Enzyklopädie der Psychologie. Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2017). Researching Outcomes of Coaching. In T. Bachkirova, G. Spence, & D. Drake (Eds.), The SAGE Handbook of Coaching (pp. 571-590). London: Sage.

Greif, S., Möller, H., & Scholz, W. (2017). Coachingdefinitionen und -konzepte. In S. Greif, H. Möller, & W. Scholl (Eds.), Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Heidelberg: Springer (im Druck).

Behrendt, P., & Greif, S. (2017). Erfolgsfaktoren im Coachingprozess. In S. Greif, H. Möller, & W. Scholl (Eds.), Handbuch Schlüsselbegriffe im Coaching. Heidelberg: Springer (im Druck).

Greif, S., Möller, H., & Scholz, W. (2017). Coachingdefinitionen und -konzepte. In S. Greif, H. Möller, & W. Scholl (Eds.), Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Heidelberg: Springer (im Druck).

Greif, S. (2016). Die Wirksamkeit von Coaching mit wissenschaftlichen Methoden verbessern! Paper presented at the Tagung der Deutschen Coaching Gesellschaft (DCG), 8.10.2016, Heidelberg.

Greif, S. (2016). Hard to Evaluate: Coaching Services. In A. Schreyögg & C. Schmidt-Lellek (Eds.), Professionalization of Coaching. Heidelberg: Springer.

 

2011-2015

Greif, S. & Riemenschneider, F. (Eds.). (2015). Coaching Tools (Collection of Science based Guidelines, in German, English and Dutch). Münster: University of Applied Science - Total Facility Management. Beta-Version: www.coaching-tool.com (Retrieved from 20.1.2016).

Greif, S. (2015). Coachingausbildungen – Tummelplatz für Pseudowissenschaften? Paper presented at the 9. Fachgruppentagung AOW, Mainz.

Greif, S., & Schubert, H. (2015). Ergebnisorientiertes Reflektieren im Coaching. In A. Ryba, D. Pauw, D. Ginati, & S. Rietmann (Eds.), Professionell coachen – Das Methodenbuch: Erfahrungswissen und Interventionstechniken von 50 Coachingexperten (pp. 54-80). Weinheim: Beltz.

Greif, S., & Benning-Rohnke, E. (2015). Konsequente Umsetzung von Zielen durch Coaching. Coaching | Theorie & Praxis, 1(1), 25-35. doi:10.1365/s40896-015-0003-8.

Greif, S. (2015). Wie wirksam ist Coaching? Ein umfassendes Evaluationsmodell für Praxis und Forschung In R. H. Wegener, A. Fritze, & M. Loebbert (Eds.), Coaching-Praxisfelder. Praxis und Forschung im Dialog (2. Aufl. ed., pp. 159-178). Wiesbaden: Springer VS.

Greif, S. (2015). Evaluation von Coaching als schwer bewertbare Dienstleistung. In A. Schreyögg & C. Schmidt-Lellek (Eds.), Die Professionalisierung von Coaching (pp. 47-70). Wiesbaden: Springer.

Greif, S. (2015). Allgemeine Wirkfaktoren im Coachingprozess - Verhaltensbeobachtungen mit einem Ratingverfahren. In H. Geißler & R. H. Wegener (Eds.), Bewertung von Coachingprozessen (pp. 51-80). Wiesbaden: Springer VS.

Greif, S. (2014). Wissenschaftliche Grundlagen der Moderation. In J. Freimuth & T. Barth (Eds.), Handbuch Moderation. Konzepte, Anwendungen und Entwicklungen (pp. 65-82). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2014). Coaching bei Stress und Burnout: Nicht ohne Diagnostik. In H. Möller & S. Kotte (Eds.), Diagnostik im Coaching. Grundlagen, Analyseebenen, Praxisbeispiele (pp. 217-232). Berlin: Springer.

Greif, S. (2013). Wie wirksam ist Coaching? Ein umfassendes Evaluationsmodell für Praxis und Forschung. In R. Wegener, M. Loebbert, & A. Fritze (Eds.), Coaching-Praxisfelder. Forschung und Praxis im Dialog (pp. 159-177). Wiesbaden: Springer VS.

Greif, S. (2013). Coaching – Practice or science based? (Position paper). Paper presented at the 16th congress of the European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP), 2013, May 22nd-25th, Münster, Germany.

Greif, S. (2013). Stress Management-Coaching with Biofeedback. Paper presented at the 16th congress of the European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP), Münster, Germany.

Greif, S. (2013). Coaching. In W. Sarges (Ed.), Management-Diagnostik (4th ed., pp. 1011-1018). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2013). Conducting Organizational based evaluations of coaching and mentoring programs. In J. Passmore, D. B. Peterson, & T. Freire (Eds.), The Wiley-Blackwell Handbook of the Psychology of Coaching and Mentoring (pp. 445-470). Oxford: Wiley Blackwell.

Greif, S. (2013). Putting goals to work in coaching: The complexities of implementation. In S. David, D. Clutterbuck, & D. Megginson (Eds.), Beyond goals: Effective Strategies for Coaching and Mentoring (pp. 125-149). Farnham, Surrey, UK: Gower.

Greif, S., & Stürmer, R. (2012). Stressmanagement-Coaching mit Bio- und Neurofeedback. Paper presented at the DBVC Coaching-Kongress 2012, 19.-20.10.12, Wiesbaden.

Greif, S., Schmidt, F., & Thamm, A. (2012). Warum und wodurch Coaching wirkt - Ein Überblick zum Stand der Theorieentwicklung und Forschung über Wirkfaktoren. Organisationsberatung Supervision Coaching, 19(4), 75-390. doi:10.1007/s11613-012-0299-4.

Greif, S., Schmidt, F., & Thamm, A. (2012). Verbesserung des Selbstmanagements von Studierenden durch Coaching – Zwei Untersuchungen mit randomisierten Wartekontrollgruppen. Paper presented at the 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 23.-27.10.2012, Bielefeld.

Greif, S. (2011). Stress management with bio- and neurofeedback. Keynote presented at the 3rd European Coaching Psychology Conference (13.-14-12-2011), City University London. Keynote presentation.

Greif, S., Stürmer, R., & Boucsein, W. (2011). Stress management with bio- and neurofeedback. Paper presented at the 3rd European Coaching Psychology Conference (13.-14-12-2011), City University London. Masterclass.

Greif, S. (2011). Gesundheits- und Stressmanagementcoaching. In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Eds.), Handbuch Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt - Ein Handbuch (pp. 341-369). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2011). Qualitative oder quantitative Methoden in der Coachingforschung – Methodenstreit zwischen unversöhnlichen Wissenschaftsauffassungen? In Y. Aksu, E.-M. Graf, I. Pick & S. Rettinger (Eds.), Coaching, Beratung und Supervision - Multidisziplinäre Perspektiven vernetzt (pp. 35-50). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Greif, S. (2011). Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Coachingforschung für die Praxis aufbereitet. In M. Loebbert & R. Wegener (Eds.), Coaching gemeinsam weiterentwickelt - Ein Dialog zwischen Forschung und Praxis (pp. 34-43) Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Greif, S., Seeberg, I., & Santaniello, K. (2011). Change Explorer-Guideline - Closing session of the choaching. Institute of Business Psychological Research and Counseling. Osnabrück. Retrieved from http://www.home.uni-osnabrueck.de/sgreif/ -- see English Homepage: References.

Greif, S. (2011). Der Change Explorer Reflektieren und verbessern Sie Ihr Coaching und Marketing zusammen mit Ihren Kunden! Paper presented at the 4th Ekeberger Coaching-Tage, Ekeberg.

Greif, S., & Berg, C. (2011). Result-oriented self-reflection – Report on the construct validation of theory-based scales. Retrieved from University of Osnabrück,unpubl. paper (retrieved 28.1.2016) http://www.home.uni-osnabrueck.de/sgreif/english/downloads.html

Greif, S. (2011). Qualitative oder quantitative Methoden in der Coachingforschung – Methodenstreit zwischen unversöhnlichen Wissenschaftsauffassungen? In Y. Aksu, E.-M. Graf, I. Pick, & S. Rettinger (Eds.), Coaching, Beratung und Supervision - Multidisziplinäre Perspektiven vernetzt (pp. 37-52). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Greif, S. (2011). Gesundheits- und Stressmanagementcoaching. In E. Bamberg, A. Ducki, & A.-M. Metz (Eds.), Handbuch Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt - Ein Handbuch (pp. 341-369). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2011). Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Coachingforschung für die Praxis aufbereitet. In M. Loebbert & R. Wegener (Eds.), Coaching entwickeln. Forschung und Praxis im Dialog (pp. 34-43). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

 

2006-2010

Greif, S. (2010). Kollektive Widerstände und Demokratie. In: profile – Internationale Zeitschrift für Veränderung, Lernen, Dialog, Heft 19, 124-142.

Greif, S. (2010). A new frontier of research and practice: Observation of coaching behaviour. The Coaching Psychologist, 6(2), 21-29.

Greif, S. (2010). Coaching zur Stressbewältigung. In T. Rigotti, S. Korek & K. Otto (Eds.), Gesund mit und ohne Arbeit (p. 119 – 130). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Greif, S. (2010). Managementkonzepte und Coaching beim  Change Management (Bd. ORKU 2/H). Bielefeld: Europäische Fernhochschule Hamburg GmbH.

Benning-Rohnke, E. & Greif, S. (2010). Warum Kundenorientierung oft scheitert und wie es besser zu machen ist. In G. Greve & E. Benning-Rohnke (Eds.), Kundenorientierte Unternehmensführung. Konzept und Anwendung des Net Promoter Score in der Praxis (p. 117-156). Stuttgart: Gabler.

Greif, S. & Benning-Rohnke, E. (2010). Kundenorientierte Unternehmensführung - Funktionen und Aufgaben einer externer Beratung. In G. Greve & E. Benning-Rohnke (Eds.), Kundenorientierte Unternehmensführung. Konzept und Anwendung des Net Promoter Score in der Praxis (p. 103-114). Stuttgart: Gabler.

Greif, S. (2010). A New Frontier of Research and Practice: Observation of Coaching Behavior. Paper presented at the Third International Coaching Research Forum – Coaching in 3-D: Integrating academic, pracitioner, and consumer perspectives (December 13-14, 2010), ESMT European School of Management and Technology Campus.

Greif, S. (2010). Coaching international: Trends und Trendsetter. Paper presented at the 3. Ekeberger Coaching-Tage (11.-12-6.2010), Ekeberg.

Greif, S. (2010). Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Coachingforschung für die Praxis aufbereitet. Invited Keynote Paper presented at the Coaching meets Research...für die Praxis der Zukunft, 1. Internationaler Coaching-Forschungskongress im deutschsprachigen (9.-10. Juni 2010), Olten (Switzerland).

Greif, S. (2010). Qualitative und quantitative Methoden zur Untersuchung der Prozesse und Wirkfaktoren im Coaching. Invited Keynote paper at the 1. LOCCS Symposium vom 7.-9.5.2010, Ludwig Maximilians-Universität Munic.

Greif, S. (2010). 2nd European Coaching Psychology Conference Coaching Magazin, 2010(1), 7-8.

Greif, S. (2009). A New Frontier of Research: Observation of Coaching Behaviour (invited keynote), 2nd European Coaching Psychology Conference. Royal Holloway, University of London: The British Psychological Society, Special Group in Coaching Psychology.

Greif, S., Schmidt, F. & Thamm, A. (2010). Rating of Coaching Success-Factors. Observation Manual. (unpubl. paper). à Download: http://www.home.uni-osnabrueck.de/sgreif/

Greif, S. (2009). Innovative and Integrative Contributions to Future Stress-Research, Symposium Occupational Stress - New Perspectives in Work and Organizational Psychology. Universität Bern, Schweiz.

Greif, S. (2009). Zur Bedeutung von Innovationen für die Arbeits- und Organisationspsychologie, 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Universität Wien

Greif, S. (2009). Kollektive Widerstände und Demokratie. Wirtschaftspsychologie ( 4), 71-73.

Greif, S. (2009). Grundlagentheorien und praktische Beobachtungen zum Coachingprozess. In B. Birgmeier (Eds.), Coachingwissen (p. 129-144). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Greif, S. (2009). Innovative and Integrative Contributions to Future Stress-Research. Vortrag am 17.10.2009 zum Symposium Occupational Stress – New Perspectives in Work and Organizational Psychology, anlässlich des 60. Geburtstags von Norbert Semmer, Universität Bern, Schweiz.

Greif, S. & Riemenschneider, F. (2009). Evaluation and Counselling of Organisational Changes – A Theory Based Instrument. Eingeladener Vortrag am 29.10.2009, La Trobe University, Australien.

Greif, S. (2009). Zur Bedeutung von Innovationen für die Arbeits- und Organisationspsychologie. Vortrag zur 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie am 9.9.2009, Universität Wien, Österreich.

Greif, S. (2009). Über 100 Stichwörter zur Arbeits- und Organisationspsychologie. In H.O. Häcker & K.-H. Stapf (Eds.), Dorsch Psychologisches Wörterbuch (15. überarbeitete und erweiterte Auflage). Bern: Huber.

Greif, S. (2008). Theory based research on coaching outcomes (invited keynote). 1st European Coaching Psychology Conference. British Psychological Society SGCP,  17th & 18th December 2008, London: University of Westminster, Regents Campus.

Greif, S. (2008). Die härtesten Forschungsergebnisse zum Coaching-Erfolg. Coaching-Magazin, 3, 46-49.

Greif, S. (2008). Die härtesten Forschungsergebnisse zum Coachingerfolg kennen und praktisch nutzen (Vortrag). DBVC Coaching-Kongress, 17.-18.10.2008, Potsdam.

Greif, S. (2008). Wieviel Veränderungen verträgt der Mensch? Herbsttreffen Project Management Partners. Literaturhaus München.

Greif, S. (2008). Stand und Perspektiven der Coachingforschung mit qualitativen und quantitativen Methoden. Ekeberger Coaching-Tage, 11.-12.7. 2008, Ekeberg.

Greif, S. (2008). Theory and research on coaching. Symposium on Leadership, LMUexcellent - Center for Leadership and People Management der Ludwig- Maximilians-Universität, 25.-27.5.2008, München.

Greif, S. (2008). Coaching und ergebnisorientierte Selbstreflexion. Theorie, Forschung und Praxis des Einzel- und Gruppencoachings (Coaching and result-oriented self-reflection. Theory, research and practice of individual and team coaching). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2008). Der Change Explorer - Eine Methodenkombination. In Rudolf Fisch, Andrea Müller & Dieter Beck (Eds.), Veränderungen in Organisationen – Stand und Perspektiven (S. 127-162). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Schmidt, F., Thamm, A. & Greif, S. (2008). Rating-Manual der Wirkfaktoren im Coaching. In F. Schmidt & A. Thamm (Eds.), Wirkungen und Wirkfaktoren im Coaching. – Verringerung von Prokrastination und Optimierug des Lernverhaltens bei Studierenden - Appendix (p. 78-94). Osnabrueck: University of Osnabrueck, Diploma thesis.

Schmidt, F., Thamm, A. & Greif, S. (2008). Coaching bei Prokrastination und Verbesserung des Lernverhaltens von Studierenden, 26. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. 1.-3. Mai 2008, Potsdam.

Greif, S. (2007). Advances in research on coaching outcomes. International Coaching Psychology Review, 2(3), 220-247.

Greif, S. & Seeberg, I. (2007). Der Change Explorer - ein Instrumentarium zur Exploration und Beratung von Veränderungen in Organisationen. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 38(4), 371-386.

Greif, S. (2007). Selbstorganisiertes Lernen und Organisationsberatung (Interview durch Falko von Ameln) In F. v. Ameln & J. Kramer (Hrsg.), Organisationen in Bewegung bringen - Handlungsorientierte Methoden für die Personal-, Team- und Organisationsentwicklung (S. 10-13). Berlin: Springer.

Dünnfründ, T., Gasch, B., Greif, S., Schneider, M. , v. Ameln, F. & Kramer, J. (2007). Was leistet Organisationsberatung? – Expertengespräch. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 38(4), 407-422.

Greif, S. (2007). Geschichte der Organisationspsychologie. In H. Schuler (Eds.), Lehrbuch Organisationspsychologie (p. 21-58, 4. überarb. Aufl.). Bern: Huber.

Greif, S. (2007). Coaching - Anwendung, Forschung und Theorieentwicklung. Überblicksbeitrag zur 5. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie vom 19.- 21. September in Trier.

Greif, S. (2007). Selbstorganisiertes Lernen und Organisationsberatung (Interview durch Falko von Ameln). In F. von Ameln & J. Kramer (Eds.). Organisationen in Bewegung bringen. Handlungsorientierte Methoden für die Personal-, Team- und Organisations­entwicklung (p.10-15). Berlin: Springer 2007.

Greif, S. (2007). Interkulturelle Unterschiede und Ähnlichkeiten beim Managen organisationaler Veränderungen. Unveröff. Referat auf der 13. wissenschaftliche Fachtagung für Angewandte Wirtschaftspsychologie an der Fachhochschule Osnabrück, in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs), Osnabrück am 2.und 3.2.2007.

Greif, S. (2007). Coaching - Anwendung, Forschung und Theorieentwicklung. Überblicksbeitrag zur 5. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie vom 19.- 21. September in Trier.

Greif, S. (2006). Arbeits- und Organisationspsychologie. In Wirtschaftslexikon, Band 1 (p. 32-329), Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Noefer, K., Greif, S. & Seeberg, I. (2006). An intercultural comparison of leadership styles in change management processes. Unveröff. Referat auf dem 6. Kongress für Wirtschaftspsychologie vom 22. -24.Mai 2006 in Leipzig.

Greif, S. (2006). A theory of coaching based on research. Paper held at the 26th International Congress of Applied Psychology (ICAP), Athens, Greece, 20-07-2006.

Greif, S. (2006). Success and failure of different types of organizational innovation processes. Paper held at the 26th International Congress of Applied Psychology (ICAP), Athens, Greece, 18-07-2006.

Greif, S., Sievert, H.-W. & Schneiders, E. (2006). Ständige Verbesserungen des Change Managements in Unternehmen. Unveröff. Beitrag zum 6. Kongress für Wirtschaftspsychologie vom 22. -24.Mai 2006 in Leipzig.

 

2001-2005

Greif, S. (2005). Erfolge beim Managen ungewisser Veränderungen. Unveröff. Referat auf der 4. Fachtagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie in Bonn, am 1.9. 2005.

Greif, S., Runde, B. & Seeberg, I. (2005). Erfolgsfaktoren beim Change Management. Wirtschaftspsychologie aktuell, 12, 3/2005, 22-26.

Kluge, A. & Greif, S. (2005). Lernen in Wirtschaftssystemen. In D. Frey, L. von Rosenstiel & C. Graf Hoyos (Eds.), Wirtschaftspsychologie  (S. 235-240). Weinheim: Beltz.

Greif, S. (2005). Mehrebenencoaching von Individuen, Gruppen und Organisationen. Beitrag zum Coaching-Kongress 2005, Frankfurt/M. (siehe Downloads Texte).

Greif, S. (2005). Vorwort zu C. Rauen (Eds.), Handbuch Coaching (p. 11-18, überarb. 3. Auflage). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2005). Vorwort zu K. Wübbelmann (Eds.), Management Audit (S. 11-13). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2005). Mehrebenencoaching von Individuen, Gruppen und Organisationen. Paper Coaching-Kongress 2005, Frankfurt/M.

Greif, S. (2004). Wie sich das ganz normale Chaos beim Handeln selbst organisiert. In A. Schlippe & W. Kriz (Eds.). Personenzentrierung und Systemtheorie (p. 102-117). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Greif, S. (2005). Aktuelle Managementkonzepte - Sammlung Minimaler Informationstexte.Unveröffentlichtes Manuskript, Osnabrück.

Greif, S. (2004) Arbeits- und Organisationspsychologie. In E. Gaugler, W.A. Oechsler & W. Weber (Eds.), Handwörterbuch des Personalwesens p. 140-152). Stuttgart: Schäffer-Poeschel (3. Aufl.).

Greif, S. & Kluge, A. (2004). Lernen in Organisationen. In H. Schuler (Eds.), Enzyklopädie der Psychologie. Organisationspsychologie 1 - Grundlagen und Personalpsychologie (p. 751-825). Göttingen Hogrefe.

Greif, S., Runde, B. & Seeberg, I, (2004). Erfolge und Misserfolge beim Change Management. Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2004). Geschichte der Organisationspsychologie. In H. Schuler (Eds.), Lehrbuch Organisationspsychologie (S. 21-58). Bern: Huber (2. vollk. überarb. Aufl.).

Greif, S. (2004). Überarbeitung und Neubearbeitung über 100 Stichwörter zum Gebiet Arbeits- und Organisationspsychologie. In: F. Dorsch, H. Häcker & K.-H. Stapf (Eds.), Psychologisches Wörterbuch. Bern: Huber (14. vollk. üb. Aufl.).

Greif, S. (2003). Evaluation der Prozesse und Ergebnisse von Teamentwicklungsmaßnahmen. In S. Stumpf & A. Thomas (Eds.), Teamarbeit und Teamentwicklung (p. 217-240). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2003). Brauchen Praktiker eine Coaching-Forschung und wissenschaftliche Evaluation? Invited Keynote paper CoachingKongress - Zukunft der Branche - Branche der Zukunft  (7.-8.11.2003), Wiesbaden.

Greif. S. (2003). Selbstorganisiertes Lernen in Organisationen. In F. Mußmann &. H. Büsing (Eds.), Arbeitsgestaltung als Zukunftsaufgabe (p. 81-92). Frankfurt/Main: Peter Lang.

Greif, S., Runde, B. & Seeberg, I. (2003). Prozess und Ergebnisevaluation bei Veränderungen mit dem Change Explorer. Kurzfassung (siehe Downloads Methoden).

Greif, S., Runde, B. Seeberg, I. & Ansmann, A. (2003). Erfolg und Misserfolg von Veränderungen. Kurzfassung (siehe Downloads Texte).

Greif, S. (2003). Brauchen Praktiker eine Coaching-Forschung und wissenschaftliche Evaluation? Keynote Vortrag zum CoachingKongress - Zukunft der Branche - Branche der Zukunft  (7.-8.11.2003), Wiesbaden.

Hamborg, K.-C. & Greif, S. (2002). New Technologies and Stress. In M.J. Schabracq, J.A. Winnubst & C.L. Cooper & (Eds.), Handbook of Work and Health Psychology (2nd edition, pp. 209-236). Chichester: Wiley.

Greif, S. (2002). Observational Techniques in Work and Organizational Settings. In: R. Fernández-Ballesteros (Ed.), Encyclopedia of Psychological Assessment. Sage (to appear).

Greif, S. (2002). Migration und implizites kulturelles Lernen in der Ausländerbehörde. In J. Oltmer (Eds.), Migrationsforschung und interkulturelle Studien. IMIS-Schriften, Band 11, pp. 135-156, Osnabrück Universitätsverlag Rasch.

Greif, S. (2000/2001). Neuropsychologische Aspekte des selbstgesteuerten Lernens Referat auf der 59. AEPF-Frühjahrstagung (Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung) in Bremen vom 9.3. bis 11.3.00, Veröffentlichung: Selbstgesteuertes Lernen in Theorie und Praxis. Universität Bremen: Forschungsberichte Teil I in Nr. 5 (pp. 16-30) & Teil II in Heft 8 (pp. 5-19) der Forschungsgruppe „Lernen Organisiert Selbstgesteuert“ (LOS). (siehe auch Downloads Texte: Greif, S. (2000). Selbstorganisierende Prozesse beim Lernen und Handeln.).

 

1995-2000

Greif, S. (1999). Zukunftsaufgaben der Arbeits- und Organisationspsychologie zwischen Theorie und Praxis Hoyos, C. Graf & Frey, D. (Eds.), Lehrbuch der Arbeits- und Organisationspsychologie (pp. 672-686). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Greif, S. & Kurtz, H.-J. (1999) Angstkontrolle in turbulenten Innovationsprozessen - Über Desperados, Betonköpfe und Schwarzer-Peter-Spiele. In J. Freimuth (Eds.), Die Angst der Manager (S. 33-68). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

Greif, S., Gediga, G. & Janikowski, A., (1999). Erwerbslosigkeit und beruflicher Abstieg von Aussiedlerinnen und Aussiedlern. In K. J. Bade & J. Oltmer (Eds.), Aussiedler: deutsche Einwanderer aus Osteuropa. IMIS-Schriften, Band 8, pp. 81-106, Osnabrück: Universitätsverlag Rasch.

Hamborg, K.-C. & Greif, S. (1999). Heterarchische Aufgabenanalyse. In H. Dunckel (Eds.),. Handbuch psychologischer Arbeitsanalyseverfahren (pp. 147-178). Zürich: vdf.

Wiedl, K.H. & Greif, S. (1998). Behandlung von Systemen: Betriebliche Organisationen. In U. Baumann & M. Perrez (Eds.), Lehrbuch Klinische Psychologie-Psychotherapie. (pp. 1062-1080). Bern: Huber (2. überarbeitete Aufl.).

Greif, S. & Wiedl, K.H. (1998). Störungen betrieblicher Organisationen: Klassifikation und Diagnostik. In M. Perrez & U. Baumann (Eds.), Lehrbuch Klinische Psychologie-Psychotherapie (pp. 1052-1061). Bern: Huber (2. überarbeitete Aufl.).

Greif, S. (1998). Überarbeitung und Neubearbeitung über 100 Stichwörter zum Gebiet Arbeits- und Organisationspsychologie. In: F. Dorsch, H. Häcker & K.-H. Stapf (Eds.), Psychologisches Wörterbuch. Bern: Huber (13. vollk. üb. Aufl.).

Greif, S. (1996). Computer systems as learning environments. In J. Valsiner & H.G. Voss (Eds.), The structure of learning processes (pp. 144-174). Norwood, New Jersey: Ablex Publishing Comp.

Greif, S. & Kurtz, H.-J. (1998) (Eds.). Handbuch Selbstorganisiertes Lernen. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie (2. Aufl.).

Semmer, N., Zapf, D. & Greif, S. (1996). "Shared job strain": A new approach for assessing the validity of job stress measurements. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 69, 293-310.

Greif, S., Holling, H. & Nicholson, N. (Eds.) (1995). Arbeits- und Organisations­psycholo­gie. Ein internationales Handbuch in  Schlüsselbegriffen. München: Psychologie Verlags Union (2. Aufl.).

Greif, S. (1995). Gesellschaftliche und betriebliche Aktivierungsprozesse - Große Risiken und kleine Chancen? In S. Greif (Eds.), Aktiv und selbstorganisiert Lernen (pp. 295-312). Hannover: Buchdruck Verlag.

 

Auswahl älterer Veröffentlichungen

Frey, D. & Greif, S. (Eds.). (1994). Sozialpsychologie. Ein Handbuch in Schlüsselbegriffen. Weinheim: Beltz (3. Aufl.).

Greif, S. (1994). Fehlertraining und Komplexität beim Softwaredesign. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 48 (20NF), 44-53.

Greif, S. (1994). Handlungstheorie und Selbstorganisationstheorien Kontroversen und Gemeinsamkeiten. In P. Richter & B. Bergmann (Eds.), Die Handlungsregulations­theorie. Von der Praxis einer Theorie (S. 89-114). Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. & Bamberg, E. (Eds.) (1994). Die Arbeits- und Organisationspsychologie. - Gegenstand und Aufgabenfelder - Lehre und Forschung - Fort- und Weiterbildung - Göttingen: Hogrefe.

Greif, S., Finger, A. & Jerusel, S. (Eds.) (1993). Praxis des Selbstorganisierten Lernens. - Einführung und Leittexte. Reihe Soziale Kompetenz, IG Chemie-Papier-Keramik & Bund-Verlag: Köln.

Greif, S. (1993). Mensch-Computer Interaktion, psychologische Theorien und innovatives Problemlösen. In T. Herrmann & W. Bungard (Eds.), Arbeits- und Organisationspsychologie im Spannungsfeld zwischen Grundlagenorientierung und Anwendung (pp. 145-166). Bern: Huber.

Greif, S. (1992). Computer systems as an exploratory environment. In H. Keller & K. Schneider (Eds.), Curiosity and Exploration - Theoretical Perspectives, Research Fields, and Applications. Paper held at the conference in Osnabrück, March 19-22, 1990. New York: Springer.

Greif, S. (1991). Organisational issues and task analysis. In B. Shackel & S Richardson  (Eds.), Human Factors for Informatics Usability (pp. 247-267). Cambridge: Cambridge University Press.

Greif, S., Bamberg, E. & Semmer, N. (1991) (Eds.). Psychischer Streß am Arbeitsplatz. Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. & Hamborg, K.-C. (1991). Aufgabenorientierte Softwaregestaltung und Funktionalität. In M. Frese, Chr. Kasten, C. Skarpelis & B. Zang-Scheucher (Eds.), Software für die Arbeit von morgen (S. 107-122). Berlin: Springer.

Greif, S. (1991). The Role of German Work Psychology in the Design of Artefacts. J. M. Carroll (Ed.), Designing interaction. Psychology at the human-computer interface (pp. 203-226). New York: Cam-bridge University Press.

Greif, S. & Holling, H. (1990). Reanalyse einer Untersuchung zur  Eignungsprüfung von Straßenbahnführern aus den 20er Jahren. Diagnostica, 36 (3), 231-248.

Greif, S. & Keller, H. (1990). Innovation and the design of work and learning environments: the concept of exploration in human-computer interaction. In M. West & J Farr (Eds.), Innovation and Creativity at Work: Psychological Approaches (pp. 231-249). N.Y.: Wiley.

Greif, S. (1989). Psychological Approaches of Software-Design and Computer-Training in West Germany. The Industrial-Organizational Psychologist, Newsletter of the Society for Industrial. & Organizational Psychology, (Inc. Div. 14 of the APA), Vol. 26 (No. 4), 45-48.

Greif, S. (1989). Innovationsangst. Zeitschrift Verkehrsunfall und  Fahrzeugtechnik, September, Heft 9, 249-255.

Greif, S. & Janikowski, A. (1987). Aktives Lernen durch systematische Fehlerexploration oder programmiertes Lernen durch Tutorials? Zeitschrift f. Arbeits- u. Organisationspsychologie, 31(3), 94-99.

Greif, S. & Gediga, G. (1987). A critique of one-best-way models in Human-Computer Interaction. In: M. Frese, E. Ulich, & W. Dzida (Eds.), Psychological Issues of Human-Computer Interaction in the Work Place (pp. 357-377). Amsterdam: Northholland.

Greif, S. (1986). Job design and computer-training. Bulletin of the British Psychology Society 39, 166-169.

Greif, S. (1985). Arbeitsmarkt, Reproduktionsbedingungen und Stress am Arbeitsplatz. In E. Hoff, L. Lappe u. W. Lempert (Eds.), Arbeitsbiographie und Persönlichkeitsentwicklung (S. 99-117). Bern: Huber.

Franke, E. & Greif, S. (1984). Handlungspsychologie. In H.E. Lück, R. Miller & W. Rechtien (Eds.), Geschichte der Psychologie (S. 122-132). München: Urban & Schwarzenberg.

Boucsein, W., Greif, S. u. Wittekamp, J. (1984). Systemresponsezeiten als Belastungsfaktor bei Bildschirm-Dialogtätigkeiten. Zeitschrift f. Arbeitswissenschaft, 38, 113-122.

Greif, S. (1983). Konzepte der Organisationspsychologie. Eine Einführung in grundlegende theoretische Ansätze. Bern: Huber.

Bollinger, G. & Greif, S. (1983). Innovationsprozesse. In M. Irle (Eds.), Methoden und Anwendungen in der Marktpsychologie. Handbuch der Psychologie. Band 12 (396-482). Göttingen: Hogrefe.

Frese, M. & Greif, S. (1983). Arbeit und Persönlichkeitsentwicklung. In R. Silbereisen & L. Montada (Eds.), Entwicklungspsychologie - Ein Handbuch in Schlüsselbegriffen (S. 214-219). München: Urban & Schwarzenberg.

Hautzinger, M. & Greif, S. (Eds.). (1981). Kognitionspsychologie der Depression. Stuttgart: Kohlhammer.

Semmer, N. & Greif, S. (1981). Zur Funktion qualitativer und quantitativer Methoden der Tätigkeitsanalyse. In F. Frei & E. Ulich (Eds.), Tätigkeitsanalyse (39-55). Bern: Huber.

Greif, S. (1981). Individuelles und kollektives Handeln für bessere Arbeitsbedingungen. Forum Kritische Psychologie 8. Argument Sonderband, 66, 8-48.

Greif, S. & Flarup, J. (1981). Training social competences for workers councils. Economic and Industrial Democracy, 2, 395-398.

Greif, S. & Welke, R. (1981). Evaluation methods for the training of union members. Studies in Educational Evaluation, 7, 1981, 183-191.

Greif, S. (1979). Psychischer Stress am Arbeitsplatz. Schweizerische Zeitschrift für Psychologie, 38, 244-251.

Greif, S. & Stage, B. (1978). Entwicklung eines Fragebogens zur Redebeteiligung in Lehrveranstaltungen. Diagnostica, 24 (4), 285-296.

Frese, M., Greif, S. & Semmer, N. (1978) (Eds.), Industrielle Psychopathologie. Bern: Huber.

Greif, S. (1978). Entwicklung einer systemtheoretischen Definition des Begriffs der Organisation. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 9, 206, 221.

Greif, D., Greif, S. & Liepmann, D. (1977). Beziehungen zwischen Eysencks Persönlichkeitstypen und Intelligenzleistungen. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 25 (1), 29-42.

Semmer, N., Rieger, A. & Greif, S. (1977). Verhaltenstraining für Betriebsräte. Psychologie heute, 4 (1), 18-25, 83 & 89 (Titelgeschichte).

Greif, S. (1976). Ansätze zur normativen Grundlegung der Psychologie. In A. Iseler & M. Perrez (Eds.), Relevanz in der Psychologie (80-111). München: Reinhard.

Greif, S. (1976). Diskussionstraining. Salzburg: Müller.

Greif, S. (1976). Effekte gruppendynamischer Trainingsprogramme. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 7, 327-339.

Greif, S. (1976). Redebeteiligung in Lehrveranstaltungen. Ein Beitrag zur Psychologie der Schweiger. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 23, 11-20.

Greif, S. (1976). Direktives Verhaltenstraining. Gruppendynamik 7, 29-46.

Geyer, A. & Greif, S. (1973). Zur Beziehung zwischen kognitiver Strukturiertheit, Intelligenz und Kreativität. In B. Seiler (Eds.), Kognitive Strukturiertheit (146-161). Stuttgart: Kohlhammer.

Greif, S. & Seiler, B. (1973). Testinstrumente zur Erfassung der kognitiven Strukturiertheit. In. B. Seiler (Eds.), Kognitive Strukturiertheit (70-83). Stuttgart: Kohlhammer.

Greif, S. (1973). Messung als Interaktion zwischen Person und Meßinstrument. In B. Seiler (Eds.), Kognitive Strukturiertheit (63-69). Stuttgart: Kohlhammer.

Greif, S. (1973). Zur Äquivalenz der Paralellformen der "Rechtschreibungstests (R-T)". Diagnostica, 19, 106-118.

Greif, S. (1972). Gruppenintelligenztests. Untersuchungen am WIT, IST, LPS und AIT. Bern: Lang.

Greif, S. (1970). Untersuchungen zur deutschen Übersetzung des 16 P.F.-Fragebogens. Psychologische Beiträge, 12, 186-213.

Jäger, A.O. (1968). Rechtschreibungstests (R-T). Autoren und Bearbeiter: F. Althoff, S. Greif, G. Henning, R. Hess und J. Röber. Göttingen: Hogrefe.