Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Mitarbeiterverzeichnis

     Lehrveranstaltungen Lebenslauf Publikationen

Hannah Quittkat, M. Sc.

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Tel.: +49 541 969-6280
hannah.quittkat@uni-osnabrueck.de

Raum: 54/E14
Klinische Psychologie und Psychotherapie
Knollstraße 15
49069 Osnabrück
Sprechzeiten: n.V.

Lehrveranstaltungen



Ausgewählte psychische und Verhaltensprobleme im Kindes- und Jugendalter: klinische Psychologie für die pädagogische Praxis (Gruppe B)
Ausgewählte Themen der Diagnostik und Intervention im Kindes- und Jugendalter (3)

Lebenslauf


Akademischer Werdegang:

  • seit 08.2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promotion (Prof. Dr. Silja Vocks) im Fachgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Osnabrück
  • 2014-2016: Studium der Psychologie im Masterschwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie (M. Sc.), Westfälische Wilhelmsuniversität Münster
  • 2011-2014: Studium der Psychologie (B. Sc.), Westfälische Wilhelmsuniversität Münster

Berufliche Tätigkeiten

  • 03.2018 – 07.2018: Psychologin in der orthopädischen Rehaklinik Quellenhof in Bad Sassendorf
  • 01.2017 - 12.2017: Psychologin in Weiterbildung zur psychologischen Psychotherapeutin in der gerontopsychiatrischen Tagesklinik der LWL-Klinik Dortmund
  • 2012-2015: studentische Tutorin in verschiedenen Bachelor- und Masterseminaren (Psychologie) an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster
  • 04/2012 - 12/2016: studentische und wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt „CODY“ (Computergestütztes Training bei Dyskalkulie, gefördert von der DFG) in der Arbeitseinheit Statistik und Methoden (Prof. Dr. Heinz Holling) an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster

Therapeutische Tätigkeiten

  • seit 11.2016: Therapeutische Tätigkeit in der Psychotherapie-Ambulanz der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster
  • seit 11.2016: Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (VT) am Institut für Psychologische Psychotherapieausbildung (IPP) an der Westfälischen Wilhelmsuniversität in Münster

Publikationen


 Kongressbeiträge:

Quittkat, H. L., Bauer, A., Waldorf, M. & Vocks, S. (2019, Mai). Unterscheiden sich Jugendliche mit und ohne Essstörungen in der berichteten Frequenz von verbalen und nonverbalen körperbezogenem Feedback? Eine psychometrische Überprüfung der deutschsprachigen Fassung der Feedback on Physical Appearance Scale (FOPAS) (Poster). 11. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie und 37. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen.

Quittkat, H. L., Hartmann, A. S., Buhlmann, U. & Vocks, S. (2019, Mai). Das Körperbild über die Lebensspanne – eine Online-Studie zu Geschlechts- und Altersunterschieden hinsichtlich multipler Körperbildfacetten (Poster). 11. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie und 37. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen.

Quittkat, H. L., Bauer, A., Waldorf, M. & Vocks, S. (2019, July). Deutschsprachige Übersetzung und psychometrische Evaluation der Feedback on Physical Appearance Scale (FOPAS) an einer Stichprobe aus jugendlichen Patientinnen mit Essstörungen (Poster). 9th World Congress of Cognitive and Behavioural Therapies (WCBCT), Berlin, Germany.

Quittkat, H. L., Hartmann, A. S., Buhlmann, U. & Vocks, S. (2019, July). Do men and women of various ages differ in their body image? An online survey on gender differences concerning body dissatisfaction, body appreciation and importance of one´s appearance (Poster). 9th World Congress of Cognitive and Behavioural Therapies (WCBCT), Berlin, Germany.