Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Hilfe-Kontaktübersicht während der Krise!

Technischer Support zur virtuellen Lehre

Information für Studierende der Psychologie

Übersicht

Im Folgenden finden Sie zunächst Hinweise auf

  1. Aktuelle Ergänzungen

  2. AnsprechpartnerInnen bei Rückfragen, Anfragen und Vorgehensbeschreibung

  3. Hinweise für weiterführende Informationen und FAQs des Präsidiums der Universität Osnabrück

  4. Spezifische Regelungen am Institut für Psychologie

1. Aktuelle Ergänzungen

 

  • Masterbewerbungen: Für die Bewerbung für die Masterstudiengänge Klinische Psychologie und Interkulturelle Psychologie zum Wintersemester 2020/2021 sind abweichend von den Zulassungsordnungen nur mindestens 120 Leistungspunkte erforderlich. Sind Prüfungen ausgefallen, erfolgt die Vergabe von Zusatzpunkten im Rahmen des Masterauswahlprozesses (siehe Zugangsordnungen) auf Grundlage eines entsprechenden Nachweises der Anmeldung zur Prüfung (Transcript of Records). Weitere Hintergründe finden Sie unter Masterbewerbungen.
  • Digitale Lehre: Die Lehrveranstaltungen am Institut für Psychologie beginnen als digitale Lehrveranstaltungen ab dem 20.04.2020. Wichtig: Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen wollen, über Stud.IP an. Nur so können die Lehrenden der Veranstaltung weitere Informationen über den Ablauf der Veranstaltung geben.
  • Prüfungen: In der Psychologie werden alle im SS20 anstehenden Prüfungen, sowie die noch aus dem letzten Wintersemester fehlenden Prüfungen, angeboten. Die Prüfungen werden mit Ausnahme der Prüfungen von Prof. Schöttke als digitale Klausuren (also ohne Präsenz) stattfinden. Den entsprechenden Prüfungsplan für die digitalen Klausuren finden sie unter der Überschrift „Einmaliger Ersatz-Prüfungsplan (coronabedingt)“hier: https://www.psycho.uni-osnabrueck.de/studium_lehre/uebersichten_zum_studienverlauf.html
  • Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Prüfungen weiter unten.
  • VP-Stunden: In begründeten Einzelfällen kann ein Antrag auf Erlass von VP Stunden gestellt werden (Falls VP-Stunden z.B. für Masterbewerbungen oder den Studienabschluss dringend benötigt werden). Ein begründeter Antrag kann formlos per Email beim Prüfungsamt gestellt werden: papsych@uos.de

 

2. AnsprechpartnerInnen bei Rückfragen

Um die Anfragen zu bündeln und möglichst schnell zu beantworten, bitten wir Sie alle Rückfragen an folgende Emailadresse zu richten:

sgmpsych@uos.de

Die Anfragen werden dann zeitnah entweder direkt beantwortet oder gemeinsam mit den entsprechenden Verantwortlichen adressiert.

Fragen speziell zu Praktika und zur Anerkennung dieser bitte an folgende Emailadresse:

transferpsy@uos.de

Fragen speziell zu Prüfungen dieser bitte an folgende Emailadresse:

papsych@uos.de

 

3. Hinweise für weiterführende Informationen und FAQs des Präsidiums der Universität Osnabrück

Die Anzahl der Anfragen ist vor dem Hintergrund der aktuellen Unsicherheit sehr hoch. Um möglichst zeitnah alle Unsicherheiten zu adressieren, bitte wir Sie zunächst in den durch das Präsidium bereitgestellten Informationen und FAQs zu schauen, ob Ihr Anliegen bereits adressiert wurde. Gerade generelle Fragen bezüglich des weiteren Vorgehens können somit schon geklärt werden. Zudem ist es wichtig zu beachten, dass spezifische Regelungen am Institut für Psychologie nur vor dem Hintergrund übergreifender Regelungen der Universität gelten können.

Weiterführende Informationen sowie die FAQs des Präsidiums erreichen Sie unter diesen Adressen:

https://www.uni-osnabrueck.de/informationen-zum-corona-virus/

https://www.rz.uni-osnabrueck.de/homeoffice/homeoffice.html

https://www.virtuos.uni-osnabrueck.de/digitale_lehre/covid_19.html

 

4. Spezifische Regelungen am Institut für Psychologie

Im Folgenden finden Sie spezifische Regelungen am Institut für Psychologie in Bezug auf Prüfungen, Praktika, Abschlussarbeiten und die Lehrveranstaltungen.

Masterbewerbungen

  • Abweichend von den Regelungen in den Zugangsordnungen für die Masterstudiengänge Klinische Psychologie und Interkulturelle Psychologie sind Bewerber*innen zum Wintersemester 2020/2021 vorläufig zugangsberechtigt, wenn sie zum Bewerbungszeitpunkt in einem fachlich geeigneten Studiengang mindestens 120 Leistungspunkte erfolgreich erbracht haben und aufgrund des bisherigen Studienverlaufs zu erwarten ist, dass der Abschluss bis zum Ende des ersten Mastersemesters (folglich bis zum 31.03.2021) erlangt wird.
  • Umgang mit Zusatzpunkten: ECTS-Leistungspunkte aus Prüfungen, die aufgrund der COVID-19 Pandemie verschoben wurden oder ausgefallen sind, für die der*die Bewerber*in aber mit der Bewerbung um einen Studienplatz im Masterstudiengang eine Anmeldung seiner*ihrer Hochschule nachweisen kann, werden im Rahmen der Prüfung der fachlichen Eignung des Bachelorstudiengangs gemäß § 2 Abs. 2 der jeweiligen Zugangsordnung so behandelt, als wären sie erbracht. Die Nachweispflicht (z.B. Bescheinigung über die Prüfungsanmeldung mit Angabe der erzielbaren ECTS-Leistungspunkte durch das Prüfungsamt) obliegt dem*der Bewerber*in. Der Nachweis ist zusammen mit den in § 3 der jeweiligen Zugangsordnung genannten Unterlagen einzureichen. Die übrigen Regelungen, insb. zur Nachreichung, bleiben unberührt. Die Berücksichtigung dieser Prüfungen im Rahmen der Prüfung der fachlichen Eignung im Rahmen von § 2 Abs. 2 der jeweiligen Zugangsordnung entbindet nicht von der tatsächlichen Erbringung der Leistungen.

 

Prüfungen

  • In der Psychologie werden alle im SS20 anstehenden Prüfungen, sowie die noch aus dem letzten Wintersemester fehlenden Prüfungen, angeboten. Die Prüfungen werden mit Ausnahme der Prüfungen von Prof. Schöttke als digitale Klausuren (also ohne Präsenz) stattfinden.

  • Den entsprechenden Prüfungsplan für die digitalen Klausuren finden sie unter der Überschrift „Einmaliger Ersatz-Prüfungsplan (coronabedingt)“hier: https://www.psycho.uni-osnabrueck.de/studium_lehre/uebersichten_zum_studienverlauf.html
  • Wie Sie dem Plan entnehmen können, erfolgen die Ankündigungen mindestens drei Wochen vor der ersten Prüfung. Diese Planung, auch in Bezug auf die zeitlichen Abstände der Prüfungen, ist nur dadurch möglich geworden, dass die Prüfungen in Form der digitalen Klausur stattfinden.
  • Die einzige Ausnahme stellen die Klausuren von Prof. Schöttke dar, die als Präsenzprüfungen stattfinden. Informationen zu den Prüfungen in „Klinisch-Psychologischer Intervention“ und „Theorien und Konzepte der Klinischen Psychologie“ werden Ihnen direkt durch Prof. Schöttke zugestellt. Hier bedarf es noch der Zuteilung entsprechender Räumlichkeiten und Termine durch die Universität, auf die wir nur begrenzt Einfluss haben.

  • Der genaue technische und administrative Ablauf der digitalen Prüfungen wird aktuell im Detail abgestimmt. Hierzu werden Sie in Kürze weitere Informationen erhalten. Dabei werden wir auch Probe-Klausuren digital in Stud.IP einstellen, so dass Sie sich mit dem Handling vertraut machen können.
  • Das Format der digitalen Klausuren (also z.B. Multiple-Choice Fragen oder offene Fragen) wird meist ähnlich dem Format sein, dass Ihnen aus früheren Prüfungen vertraut ist. Hier gehen Ihnen noch spezifische Informationen durch die jeweiligen Prüfer zu.

  • Zu den Erstterminen des aktuellen Semesters werden auch wieder Zweittermine für die Prüfungen angeboten. Diese werden nach den regulären dauerhaften Klausurenplänen terminiert. Wird eine Prüfung des letzten Wintersemesters jetzt erst erstmalig angeboten, so wird eine Zweitprüfung ergänzend hinzugefügt.

  • Mit diesen Informationen können Sie jetzt die Anmeldungen zu den (Erst- oder Zweit-) Prüfungen verlässlich planen. Diese erfolgt wieder wie üblich über CAMPUS.

Praktika

  • Praktika, die wegen der Krise abgebrochen werden mussten, können vollumfänglich anerkannt werden, wenn mindestens 50% absolviert wurden.

  • Falls aufgrund der Corona-Krise weniger als 50% einer geplanten Praktikumszeit absolviert werden konnte, so kann die geplante Praktikumszeit unter Umständen ebenfalls anerkannt werden, wenn z.B. eine zusätzliche Kompensationsaufgabe bearbeitet wird

  • Die Anerkennung von Praktika bzw. Zuweisung von Kompensationsaufgaben erfolgt auf Antrag.

  • Wenn das Praktikum aufgrund der Corona-Situation abgebrochen werden musste, ist es für Anerkennung notwendig, dass in der Bescheinigung der Praktikumstelle folgende Punkte aufgeführt sind:

    • Ursprünglicher geplanter Zeitraum des Praktikums

    • Tatsächlich abgeleistete Stundenzahl

    • Grund für den Abbruch bzw. Aussetzen des Praktikums

  • Die Dokumente zur Anerkennung inklusive der Bestätigung durch die Praktikumsstelle können weiterhin digital eingereicht werden und sind in digitaler Form ausreichend.

  • Die Bewilligung und ggf. Zuteilung der Kompensationsaufgaben erfolgt durch den Prüfungsausschuss.

  • Bitte richten Sie alle Fragen und Unterlagen bezüglich des Praktikums an die folgende Emailadresse: transferpsy@uos.de

Abschlussarbeiten

  • Die Abgabefrist wird generell um 3 Monate verlängert.

  • Weitere Fristverlängerungen für die Abgabe von Qualifikationsarbeiten können im Einzelfall gemeinsam mit dem Prüfungsausschussvorsitzenden und dem/der ErstbetreuerIn in angemessener Weise erfolgen.

  • Vor dem Hintergrund von Schwierigkeiten bei der Datenerhebung bis hin zu einem notwendigen Abbruch der Datenerhebung oder sonstigen Herausforderung können Themen und die Bearbeitung der Abschlussarbeiten je nach Sachlage von den BetreuerInnen in Abstimmung mit den Studierenden modifiziert werden. Dies kann bspw. eine Einschränkung bzgl. der Datenerhebung, die Nutzung von bereits existierenden Datensätzen, Themenwechsel oder eine Umwandlung zur Literaturarbeit umfassen. Die entsprechenden Absprachen erfolgen im Einzelfall mit den BetreuerInnen in Rücksprache mit der Fachgebietsleitung.

  • Falls aufgrund der geschlossenen Bibliotheken auf ganz bestimmte Monographien nicht zugegriffen werden kann, welche für die Bearbeitung unbedingt notwendig sind und keine Ersatzliteratur zu beschaffen ist, die online zugänglich ist, ist eine Rücksprache mit dem/der BetreuerIn zu halten.

  • Abschlussarbeiten können auch als pdf-Datei eingereicht werden. Die Eidesstattliche Erklärung muss als unterschriebenes (digital oder eingescannt) Exemplar beim Prüfungsamt eingereicht werden. Das Original der Eidesstattlichen Erklärung sowie die gedruckten Versionen der Abschlussarbeiten müssen jedoch nachgereicht werden, sobald es wieder möglich ist.

  • Die Anmeldung von Abschlussarbeiten wird weiterhin ermöglicht. Informationen zum Verfahren folgen. Bitte halten Sie hier Rücksprache mit dem/der zugewiesenen BetreuerIn bzw. Fachgebiet.

Lehre im SoSe 2020

  • Die Lehrveranstaltungen im SoSe 2020 beginnen als digitale Lehrveranstaltungen am Montag, den 20.04.2020. Wichtig: Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen wollen, über Stud.IP an. Nur so können die Lehrenden der Veranstaltung weitere Informationen über den Ablauf der Veranstaltung geben.

  • Als Institut nutzen wir einheitlich die gleichen Softwarelösungen zur Durchführung der Lehre. Dadurch hoffen wir den Umgang mit neu eingeführten Methoden und Formaten möglichst übersichtlich für die Studierenden zu gestalten.

  • Die spezifische Nutzung und Konfiguration der Lösungen kann zwischen Veranstaltungen aufgrund unterschiedlicher Anforderungen und Zielsetzungen variieren. Die grundsätzlichen Softwarelösungen sind jedoch einheitlich.

  • Im Kern nutzen wir hierzu Stud.IP mit entsprechenden Modulen (Cliqr, Forum, Wiki, Etherpad, Blubber, Opencast, Courseware) und das Videokonferenzsystem Big Blue Button, welches ebenfalls durch Stud.IP (Meetings) organisiert werden kann.

  • Spezifische Anleitungen, Verweise auf Tutorials etc. erfolgen im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung.

  • Für Veranstaltungen im SoSe 2020 können im Einzelfall aufgrund der Digitalisierung die Anforderungen an die Art der Studienleistung oder Prüfungsleistung begründet verändert werden. Entsprechende Festlegungen werden durch die Lehrenden kommuniziert.